Trekking - Rolwaling - Yalung Ri & Parchamo Peak Trek

Yalung Ri & Parchamo Peak Trek (22 Tage)


Reisefakten

Trekking Typ: Camping Trek / Lodge Trek mit ÜN im einfachen Camp oder einfacher Lodge
Trekking Grad: ▲▲▲▲ (?)
Schwierigkeitsgrad: PD (?)
Maximale Höhe: 5630 m & 6273 m
Beste Saison: September - Oktober, April - Mai


Mera Peak TrekkingErstbestiegen im Jahre 1955, ist der Parchamo oder Parchemuche Peak, wie ihn die Nepal Mountaineering Association bezeichnet, ein attraktiver Schneegipfel südlich von Tashi Lapcha. Er hat einen Nord-bis Nordwestgrat, der vom zerklüfteten Gletscher des Tesi Lapcha La Passes hochsteigt. Die Form des Gebirgsgrates bildet eine einheitliche Steigung, unterbrochen von Gletscherspalten und Seracs, die aus den Felsen der unteren Pfeiler des Drolambau-Gletschers im Westen herausragen.

Das Rolwaling Tal ist der wichtigste Zugang zum Parchamo, obwohl dieser Weg schon einmal in den 1980er Jahren wegen möglicher Gefahren für die Träger beim Überschreiten des Tesi Lapcha La Passes geschlossen wurde. Dieser in der Rolwaling Region liegende Gipfel kann entweder von Rolwaling oder von Khumbu aus erreicht werden. Beide Touren müssen in vollem Umfang organisiert werden, da es keine bzw. kaum Teehäuser unterwegs gibt. Der Parchamo ist ein attraktiver Berg, man muss aber einen steilen Schnee-Aufstieg auf einer Strecke bewältigen, auf der Lawinen möglich sind. Der Gipfel liegt genau oberhalb des Tesi Lapcha Passes.

Achtung! Die Bergbesteigungen sind fakultativ und können evtl. auch weggelassen werden.

Trekkingroute

Tag 01: Ankunft in Kathmandu
Abholung und Transfer ins Hotel. Übernachtung im Hotel. 

Tag 02: Kathmandu - Besichtigungen
Ganzer Tag geführte Besichtigungen in Kathmandu. Trekkingbesprechung beim Willkommens-Abendessen in einem typischen nepalesischen Restaurant. Übernachtung im Hotel. 

Tag 03: Fahrt von Kathmandu nach Dolakha (1650 m), Fahrzeit PKW /Jeep ca. 6 Std, Am Nachmittag kurze Trekkingetappe von Dolakha nach Malepu (880 m)
Übernachtung im Camp oder in einfacher Lodge. (Gehzeit ca. 2 Std, +800 m).

Tag 04: Malepu über Singati (950 m) entlang dem Flusstal des Tama Koshi. Am Nachmittag weiter bis Suri Dhoban (1030 m)
Übernachtung im Camp oder in einfacher Lodge (Gehzeit ca. 6-7 Std., +400 m, -250 m).

Tag 05: Suri Dhoban über Jagat (1150 m) (Mittagsrast) weiter bis  Chhetchhet (1500 m).
Übernachtung im Camp oder in einfacher Lodge (Gehzeit ca. 5-6 Std., +500 m, -100 m).

Tag 06: Chhetchhet über Simigaon (1990 m) weiter bis Alm Shakpa (2600 m) Übernachtung im Camp oder in einfacher Lodge (Gehzeit ca. 5-6 Std., +1200 m, -100 m).

Tag 07: Alm Shakpa über Daldung La -Pass (3976 m) nach Dangyang (ca. 3600 m) . Übernachtung im Camp oder in einfacher Lodge (Gehzeit ca. 6-8 Std., +1400 m, -400 m).

Tag 08: Dangyang bis ins Tal des Rolwaling-Flusses (ca. 3250 m), weiter  flussaufwärts über die Sommeralm Nyamare bis nach Beding (3690 m), Übernachtung im Camp oder in einfacher Lodge(Gehzeit ca. 5-6 Std., +550 m, -450 m)., in Beding oder in Na Organisation von Zelten, Ausrüstung usw.)

Tag 09: Beding nach Almdorf Na (4180 m), Am Nachmittag Akklimatisierung, Übernachtung im Camp oder in einfacher Lodge (4200 m). (Gehzeit ca. 3 Std., +500 m).

Tag 10: Na. Hinter den riesigen Felsblöcken von Kyiduk das Haupttal verlassen, weiter in das hochgelegene Seitental des Yalung-Gletschers; Yalung Ri Basislager (4980 m) an einem der Moränenseen für die Besteigung des Yalung Ri (5630 m), Nachmittag Ausrüstungs-Check (Steigeisen, Eispickel, Seiltechnik)
Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 4-6 Std., +800 m).

Tag 11: Yalung Ri Basislager zum Gipfel des Yalung Ri (5630 m), Abstieg ins Yalung Ri Basislager, Rast, Abbau Zelte, am Nachmittag zurück bis ins Haupttal nach Sangma (4300 m)
Übernachtung im Camp oder in einfacher Lodge (Gehzeit ca. 8-10 Std., +700 m,  -1400 m).

Tag 12: Sangma vorbei am Rolpa-See (4530 m) nach Kabung (4560 m). Übernachtung im Camp oder in einfacher Lodge (Gehzeit ca. 3-4 Std., +560 m, -300 m).

Tag 13: Kabung Überquerung des Trakarding-Gletschers nach Nosy Knob (4980 m), das letzte Lager vor der Überquerung des Trashi Lhabtsa Passes
Übernachtung im Camp oder in einfacher Lodge. (Gehzeit ca. 6-7 Std., +1000 m, -600 m).

Tag 14: Nosy Knob - Ruhetag zur Akklimatisation
Übernachtung im Camp oder in einfacher Lodge

Tag 15: Nosy Knob über eine Steilstufe, die ggf. mit Fixseilen versichert wird zum spaltenreichen Drolambao-Gletscher, weiter in hochalpinem Gelände zum Trashi Lhabtsa Pass (5755 m). Jenseits der Passhöhe Pacharmo Peak High Camp (5650 m)
Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 7-8 Std., +900 m, -150 m).

Tag 16: Pacharmo Peak High Camp zum Gipfel des Pacharmo Peak (6273 m) 5-7 Std.Aufstieg, ca. 2-3 Std. Abstieg ins Pacharmo Peak High Camp (5650m)
Übernachtung im Zelt wie am Vortag. (Gehzeit ca. 7-10 Std., +/-650 m).

Tag 17: Pacharmo Peak High Camp am Trashi Lhabtsa Pass weiter durch eine steile Rinne(Stein-/Eisschlaggefahr!) weiter über Pfad bis zur Hochalm Ngole (4650 m)
Übernachtung im Camp oder in einfacher Lodge (Gehzeit ca. 5 Std., +1000 m).

Tag 18: Ngole über Thame (3800 m) nach Namche Bazar (3440 m)
Übernachtung im Camp oder Lodge (Gehzeit ca. 7- 8 Std., +200 m, -1450 m).

Tag 19: Namche Bazar nach Lukla (2840 m)
Übernachtung im Camp oder Lodge (Gehzeit ca. 6-7 Std., +300 m, -900 m).

Tag 20: Flug Lukla nach Kathmandu am Vormittag, Flughafentransfer zum Hotel. Der Nachmittag steht zur persönlichen Verfügung. Abschieds-Abendessen, Übernachtung im Hotel. 

Tag 21: Kathmandu - Freizeit und Reservetag
Freizeit. Übernachtung im Hotel. 

Tag 22: Kathmandu - Abreise
je nach Flugplan letzte Einkäufe, Tag zur freien Verfügung, Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Reisekosten (22 Tage) Camping Trek im April 2015:
3040 Euro pro Person für 1 Person
2330 Euro pro Person für 2 Personen
2120 Euro pro Person für 3-4 Personen
2020 Euro pro Person für 5-6 Personen
1920 Euro pro Person für 7-8 Personen
1820 Euro pro Person für 9-10 Personen

Reisekosten (22 Tage) Lodge Trek mit einfachen Camps/ Lodges im April 2015:
2440 Euro pro Person für 1 Person
1830 Euro pro Person für 2 Personen
1720 Euro pro Person für 3-4 Personen
1670 Euro pro Person für 5-6 Personen
1620 Euro pro Person für 7-8 Personen
1570 Euro pro Person für 9-10 Personen

Reisekosten (22 Tage) Camping Trek im April 2015 für 2016:
3100 Euro pro Person für 1 Person
2500 Euro pro Person für 2 Personen
2120 Euro pro Person für 3-4 Personen
2020 Euro pro Person für 5-6 Personen
1920 Euro pro Person für 7-8 Personen
1820 Euro pro Person für 9-10 Personen

Reisekosten (22 Tage) Lodge Trek mit einfachen Camps/ Lodges im April 2015 für 2016:
2740 Euro pro Person für 1 Person
2000 Euro pro Person für 2 Personen
1750 Euro pro Person für 3-4 Personen
1700 Euro pro Person für 5-6 Personen
1620 Euro pro Person für 7-8 Personen
1570 Euro pro Person für 9-10 Personen

Die Reisekosten beinhalten:
Allgemein für KTM:
- Abholung vom Flughafen am Ankunftstag, privater Transport ins Hotel und zurück am Abflugtag
- Transfers vom Hotel zum Nationalen Flughafen oder Busbahnhof und zurück
- Unterkunft im Hotel in Kathmandu in einem de Luxe-Doppelzimmer mit Frühstück
- Trekkinginstruktionen am Ankunftstag
- Abschiedsessen in Kathmandu
- komplette Rückreise Informationen mit Rückflug Reconfirmation
- Rückreisetransfer vom Hotel zur Abflugszeit zum Internationalen Flughafen in Kathmandu
Allgemein für die Tour:
- Trekkinggenehmigungen (Permits), Naturpark-Erhaltungsgebühr, Gipfelpermits, TIMS-Gebühr, alle staatlichen und örtlichen Steuern, wenn nötig
- Flug- und Bustickets  von Kathmandu nach Zielen in Nepal und zurück inklusive Flughafengebühr laut Programm, private Transfers vom Hotel zum nationalen Flughafen bzw. Busbahnhof und zurück
- Flugtickets und Flughafengebühr oder Busfahrkarten für Mannschaft und Fracht laut Programm
- erfahrener, ortskundiger, gut englisch (deutsch wäre natürlich super) sprechender Führer, Hilfsführer, Koch, Küchenhelfer usw.
- notwendige Träger mit guten Ausrüstungen (18 kg Gepäck pro Trekker)
- für alle Führer und Träger Lebensversicherungen und tariflich bezahltes Gehalt
- Trägerausrüstungen (winddichte und wasserdichte warme Hose und Jacke, warme wollene Mütze, Sonnenbrille, wollene Handschuhe, wollene Socken, Schuhe)
- den gesamten Gepäck-Transport durch die Mannschaft
- Erste-Hilfe Ausrüstung für die Mannschaft
Für Tage mit Übernachtung in Lodge:
- die Übernachtungsgebühren in netten und sauberen Lodges im Doppelzimmer
Für Tage mit Übernachtung im Zelt:
- alle Campinggebühren, Weiden- und Grasland-Mieten
- für Zeltübernachtung geodätische Bergsteiger-Kuppelzelte (2 Personen pro Zelt), Einzelzelt auf Wunsch – Zuschlag 30 Euro pro Person
- ein Baumwoll-Inlet für den Schlafsack
- Kopfkissen, Schaumgummimatratzen, extra Iso-Matten
- täglich eine Schüssel mit heißem Waschwasser
- Zelte und Zeltausrüstung für die Führer
- Zelte für die Träger und Träger-Isomatten
- ein Küchenzelt mit allen notwendigen Küchenutensilien
- bei 1-3 Personen nehmen Sie Ihre Mahlzeiten bei schlechtem Wetter im Küchenzelt auf Hockern an einem Minitisch ein oder wenn Sie möchten im eigenen Zelt auf einer extra Matte
-Verpflegung bei Lodgeübernachtungen:
- dreimal am Tag Verpflegung in einer Lodge (Frühstück, Mittag und Abendessen)
- diverse warme Getränke nach der Lodge-Menukarte, wie Milch- oder schwarzer Tee, Kaffee, heißer Kakao, heiße Milch, 3 Liter abgekochtes Wasser / Tee für Trinkflaschen pro Tag und Person; Pro Mahlzeit ein Pott pro Person oder ein Big Pott pro zwei Personen
Verpflegung bei Zeltübernachtungen:
- drei warme Mahlzeiten am Tag während des Treks: das Frühstück, das Mittagessen und das Abendessen; nachmittags der Five-o’clock-Tea mit heißen Getränken und Gebäck, Tee (schwarzer Tee, Lemon Tee, Jasmin Tee, Pfefferminz Tee, Kräuter Tee), Kaffee, heiße Milch, heißer Kakao, Zucker; 20 Minuten lang abgekochtes Wasser für ihre Trinkflaschen, vegetarische Speisen auf Wunsch, 3 Liter abgekochtes Trinkwasser pro Person und Tag
Ausrüstung:
- bei Bedarf Seile, Eispickel für die Guides
- für Berge wie Yalung Ri und Parchamo werden Fix- und Kletterseile sowie Schneeanker, Felsenhaken und Eisschrauben bei Bedarf gestellt

Nicht enthalten in den Kosten sind:
1) Internationaler Flug nach Kathmandu hin und zurück
2) Visagebühren für Nepal
3) Flughafengebühr bei Ausreise ab Kathmandu
4) alle persönlichen Ausgaben
5) Cola, Fanta und Mineralwasser
6) alle alkoholischen Getränke
7) Trinkgelder für die Mannschaft und Spenden unterwegs
8) persönliche Reiseversicherungen wie Auslandskrankenversicherung (bitte eine Kopie schicken) und evtl. Reisegepäckversicherung. Bei einer Expedition ist eine spezielle Expeditionsversicherung nötig
9) für Camping- und Lodge-Treks benötigen Sie einen eigenen warmen Schlafsack
10) persönliche Kletterausrüstung: für Berge wie Island, Parchamo oder Mera Peak sowie für die Überquerung des Amphu Laptsa La, West Col und Sherpani Col benötigen Sie Trekkingstöcke, Klettergurt, Steigeisen, Eispickel, Jumare, 2 Normal-Karabiner, 2 Verschluss-Karabiner und Abseilacht. Diese Ausrüstung können Sie auch vor Ort in Kathmandu in guter Qualität preiswert ausleihen (Fix- und Kletterseile und Schneeanker werden gestellt).
11) für kleinere 5000er-Bergbesteigungen evtl. Leichtsteigeisen (Grödel)
12) Reiseapotheke und Medikamente
13) während Ihres Aufenthalts in Kathmandu und Pokhara Ihr Mittagessen und Abendessen
14) alle zusätzlichen Aktivitäten und von der Reisebeschreibung abweichende optionale Touren
15) unvorhergesehene Mehrkosten: zum Beispiel bei Unpassierbarkeit eines Weges durch Erdrutsch, hohen Schnee oder Überschwemmung. Bei Charterflügen, Flugstornierungen, Streiks u. ä. Das können zusätzliche Hotelübernachtungen, Verpflegung, Transfers, Transportkosten oder höhere und zusätzliche Fluggebühren sein, die der Kunde in jedem Fall vor Ort selbst bezahlen muss. Reitpferde beim Trekking.
16) auch bei kurzfristigen Preiserhöhungen, Steuererhöhungen, höheren Eintritts- und Permitkosten u. ä. durch den Staat muss der Kunde die Differenz begleichen.
17) bei Krankheit oder Unfall eines Kunden und dadurch vorzeitigem Abbruch seines Treks können die Reisekosten nicht zurückerstattet werden. Es ist üblich, dass der Erkrankte von einem Führer und Träger an den Ausgangsort zurückbegleitet wird und der Rest der Gruppe Ihren geplanten Trek fortsetzen kann. Die zusätzlich anfallenden Transportgebühren, Unterkunft und Mahlzeiten müssen extra bezahlt werden.
18) aller Service, der oben nicht erwähnt wurde