Expedition - Himlung Himal

Himlung Expedition (7126 m)

 

Himlung HimalDauer: 31 Tage
Trekking Typ: Camping Trek / tw. Übernachtung in Lodges möglich
Region: Manaslu / Annapurna
Schwierigkeitsgrad: technisch nicht besonders schwierig, schöner alpiner Kurs
Maximale Höhe: 7126 m
Beste Saison: September - November, März - Mai
Service: HAP (High Altitude Porters) bis zum High Camp - 1 Kletterguide pro Gruppe bis zum Gipfel

Der  Himlung Himal ist eine der zuletzt geöffneten Klettergipfel und liegt zwischen den Gebirgen von Manaslu und Annapurna. Die Himlung Expedition führt Sie durch abgelegene Dörfer Nepals und zur Tibetgrenze. Sie durchqueren die zwei interessanten tibetischen Dörfer Nar und Phu. Das Basislager wird auf 4900 m Höhe errichtet, an der oberen Grenze der  Weiden, die zu Phu gehören. Normalerweise werden drei Hochlager eingerichtet , um den Gipfel zu erreichen, Camp I auf der Höhe von 5450 m, Camp II auf 6000 m und Camp III auf 6350 m.

Der Weg führt unterhalb hoher Gipfel und über hohe Pässe, über Gletscher, durch enge Schluchten, durch Wälder, vorbei an Felsen, Wasserfällen und Quellen, durch abgelegene Dörfer und einzigartige kulturelle Siedlungen und vorbei an vielen Gompas. Die Expedition bietet Einblicke auf die geheimnisvolle Kultur und Panoramablicke auf die Berge Nanda Devi, Rajramba, Api Himal, Kappa Chuli Peak und viele mehr. Der Himlung Himal ist technisch nicht besonders schwierig, es ist ein sehr schöner alpiner Kurs vom Basislager bis zum Gipfel. Die Route von Manang nach Phu Gaon ist neu eröffnet und nur wenige Touristen haben die Region bisher besucht.

Tag für Tag Route

Tag 01: Kathmandu - Ankunft
Ankunft und Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel.

Tag 02: Kathmandu - Vorbereiten der Expedition
Besuch des Ministeriums für Tourismus für die Gipfelgenehmigung und Vorbereitung auf die Expedition. Übernachtung im Hotel.

Tag 03: Fahrt Kathmandu nach Bulbule und weiter nach Chamje
Übernachtung im Camp.

Tag 04: Trekstart  Chamje - Dharapani
Übernachtung im Camp.

Tag 05: Dharapani - Koto
Übernachtung im Camp.

Tag 06: Koto - Dharamshala (3230 m)
Übernachtung im Camp.

Tag 07: Dharamshala - Kyang (3600 m)
Übernachtung im Camp.

Tag 08: Kyang - Phu Gaon (4180 m)
Übernachtung im Camp.

Tag 09: Phu Gaon – Ruhetag Besuch des Dorfes und der Gompa
Übernachtung im Camp.

Tag 10: Phu Gaon zum Himlung Base Camp
Übernachtung im Camp.

Tag 11: Himlung Base Camp Einrichten des BC und Erkundungen rund ums Base Camp
Übernachtung im Camp.

Tag 12-22: Kletterzeitraum zur Besteigung des Mt. Himlung
Übernachtung im Camp.
Die Route führt über Schnee und Eis und weist keine besonderen technischen Schwierigkeiten auf. Bei guten Verhältnissen ist der gesamte Aufstieg ohne Seil möglich. Bei gefährlichen Gletscherspalten und hartem Schnee ist es besser, angeseilt zu gehen. Während der Errichtung der Hochlager akklimatisieren Sie sich und gewöhnen sich langsam die Höhe. Es bleibt genug Zeit für Ruhetage im Basecamp und den Hochlagern.
Wenn Camp 1 und Camp 2 errichtet sind und Sie gut akklimatisiert sind, können Sie zum Gipfel starten. Dabei errichten Sie das Camp 3 und von dort aus versuchen Sie am nächsten Morgen den Aufstieg zum Gipfel. Der Aufstieg führt über die ca. 30-35° steile Flanke des Nordwestgrates, dadurch kommt am Gipfeltag erst am späten Vormittag die Sonne auf Ihre Route. Hier weht oft ein starker Wind aus Tibet herüber, Ausrüstung mit gutem Wind- und Kälteschutz ist am Mt. Himlung sehr wichtig.
Am Gipfel blicken Sie weit auf die tibetische Hochebene und zum nahen Manaslu (8163 m).
Der Abstieg durch die steile Gipfelflanke verlangt volle Konzentration, ehe Camp 3 erreicht wird. Der Abstieg ins Basislager und der Abbau der drei Hochcamps können an einem Tag bewerkstelligt werden, so dass Sie sich Ihre Gipfelchancen bis zwei Tage vor Abbau des Basecamps offenhalten können.

Tag 23: Himlung Base Camp Abbau und Beräumung des BC
Übernachtung im Camp.

Tag 24: Himlung Base Camp – Kyang
Übernachtung im Camp.

Tag 25: Kyang - Dharamshala
Übernachtung im Camp.

Tag 26: Dharamshala - Koto
Übernachtung im Camp.

Tag 27: Koto - Dharapani
Übernachtung im Camp.

Tag 28: Dharapani – Chamje
Übernachtung im Camp.

Tag 29: Fahrt Chamje - Besisahar - Kathmandu
Übernachtung im Hotel.

Tag 30: Kathmandu - Freier Tag
Übernachtung im Hotel.

Tag 31: Kathmandu Freizeit und Abreise

 

Reisekosten Frühjahrssaison - im Februar 2016:
LAP (Low Altitude Porters) bis zum High Camp - 1 Kletterguide pro Gruppe bis zum Gipfel
9495 Euro pro Person für 1 Person
7020 Euro pro Person für 2 Personen
5665 Euro pro Person für 3 Personen
5050 Euro pro Person für 4 Personen
4400 Euro pro Person für 5 Personen
4050 Euro pro Person für 6 Personen
3675 Euro pro Person für 7-8 Personen

Reisekosten Herbstsaison - im Juli 2016:
LAP (Low Altitude Porters) bis zum High Camp - 1 Kletterguide pro Gruppe bis zum Gipfel
9495 Euro pro Person für 1 Person
6770 Euro pro Person für 2 Personen
5415 Euro pro Person für 3 Personen
4800 Euro pro Person für 4 Personen
4150 Euro pro Person für 5 Personen
3800 Euro pro Person für 6 Personen
3425 Euro pro Person für 7-8 Personen

Extrakosten für 1 weiteren Kletterguide bis zum Gipfel:
1500 Euro für einen erfahrenen Kletterguide (bitte rechtzeitig anfordern)

Extrakosten für 1 HAP (High Altitude Porter) bis zum Gipfel:
1400 Euro für einen erfahrenen High Altitude Porter (bitte rechtzeitig anfordern)

Was wir nach der Buchung der Reise von Ihnen noch benötigen:
Gipfelbesteigung & Expedition ...

1) Kopien der Reisepässe
2) Kopien der Passfotos (für Gipfelpermits)
3) die Flugdaten der Teilnehmer
4) Kopien der persönlichen Auslandskrankenversicherungen mit Bergungsversicherung
5) Medical Report: Kopien eines medizinischen Gutachtens/ ärztliches Attestes. Das ist jede Art von Dokument von Ihrem Arzt, einem Krankenhaus oder Ihrer Versicherung usw., in dem steht, dass sie körperlich fit sind und keine gesundheitlichen Probleme haben. Das Attest kann sowohl in deutscher Sprache als auch älteren Datums sein und wird für Beantragung der Exped-Permits benötigt für alle Teilnehmer. Wenn wir für einen Teilnehmer keinen medizinischen Bericht einreichen, werden wir zwar dessen Permit erhalten, müssen aber zusätzlich 7 Euro zahlen.
6) ausgefüllter Antrag für die Expedition (application-for-mountaineering-expedition)
7) Biodatenanträge für Expeditionsleiter und Teilnehmer (biodata-of-team-leader-and-member)

In den Kosten Trekking und Expedition enthalten:
1) 1 Kletterguide vom Base Camp bis zum Gipfel
2) LAP (Low Altitude Porters) für das Gepäck oberhalb des Base Camp bis zum High Camp
3) Versicherung inkl. Heli-Notfallrettung für nepalesische Expeditionscrew (ca. 2000-2500 USD)
4) Ausrüstung, Transport, Verpflegung, Tagegeld für Liaison Offizier
5) Verpflegung für Bergsteiger und Kletter-Crew ab High Camp:
5a) Reis, Nudeln
5b) "Cup-a-Soups" = Instant-Beutelsuppen aus Indien & China: Reis, Nudeln, Eintöpfe, Makkaroni-Käse u.a.
5c) Konservendosen: Sardinen, Thunfisch, gekochter Schinken
5d) Cerealien, Haferflocken, Müsli, Nüsse
5e) Tee, Heiße-Schokolade-Pulver, Erdnussbutter, Marmelade, Zucker

5f) keine spezielle gefriergetrocknete Nahrung, Riegel, Schokolade, Traubenzucker u.ä. (bitte bei Bedarf aus Europa mitbringen)
6) Gaskocher und Gaskartuschen für den Aufstieg zum Gipfel
7) alle benötigte Ausrüstung für den Aufstieg (außer persönliche Kletterausrüstung)
8) pro Teilnehmer bis 30 kg Gepäck
9) pro Teilnehmer 1 Zelt
10) Basislager-Messe Zelt, Lagerzelt, Toilettenzelt, Beleuchtung, Tisch und Stühle
11) nepalesische Zollformalitäten und Zollgebühr
12) Permit Gebühr Mt. Himlung
13) Müllgebühren / garbage fee 500 $
14) Notfall-Sauerstoff, Maske und Regler
15) Solar Paneel für Akkus laden und Licht
16) 1 Satellitentelefon für die Gruppe (Anrufe sind zu bezahlen)
17) Welcome Dinner

Die Kosten Trekking und Expedition beinhalten nicht:
1) weiterer Kletterguide ab High Camp für die Gipfelbesteigung
2) HAP (High Altitude Porters) für das Gepäck oberhalb des High Camp
3) Persönliche Ausrüstung zum Klettern und Trekking
4) Persönliche Versicherungen, Evakuierung per Hubschrauber
5) spezielle gefriergetrocknete Nahrung, Riegel, Schokolade, Traubenzucker u.ä. (bitte bei Bedarf aus Europa mitbringen)
6) Walkie Talkie und persönliches Satellitentelefon
7) Sauerstoff, Maske und Regler zum Aufstieg

Die Reisekosten beinhalten (Camping-Trek):
1) Abholung vom Flughafen an Ihrem Ankunftstag und der private Transport in Ihr Hotel,
Transfers vom Hotel zum Nationalen Flughafen oder Busbahnhof und zurück
2) Unterkunft im ***Hotel . in Kathmandu in einem de Luxe-Doppelzimmer mit Frühstück
3) bei Aufenthalt in Pokhara Unterkunft im ***Hotel am Seeufer mit Frühstück
4) Begrüßungs-Abendessen (wenn im Programm enthalten) und Trekkinginstruktionen
5) Trekkinggenehmigungen (Permits), Naturpark-Erhaltungsgebühr, Gipfelpermits, TIMS-Gebühr, alle staatlichen und örtlichen Steuern, wenn nötig
6) zu den Sehenswürdigkeiten von Kathmandu privater Führer, privater Transfer und Eintrittskosten (wenn im Programm angegeben)
7) Flug- und Bustickets von Kathmandu nach Zielen in Nepal und zurück inklusive Flughafengebühr laut Programm, private Transfers vom Hotel zum nationalen Flughafen bzw. Busbahnhof und zurück
8) Flugtickets und Flughafengebühr oder Busfahrkarten für Mannschaft und Fracht laut Programm
9) alle Campinggebühren, Weiden- und Grasland-Mieten
10) ein sehr erfahrener, gut englisch sprechender Führer, Hilfsführer, Koch, Küchenhelfer
11) notwendige Träger mit guten Ausrüstungen (15 kg Gepäck pro Trekker); bei Bedarf Miete für Tragtiere und ihre Treiber
12) für alle Führer und Träger Lebensversicherungen und tariflich bezahltes Gehalt
13) Trägerausrüstungen (winddichte und wasserdichte warme Hose und Jacke, warme wollene Mütze, Sonnenbrille, wollene Handschuhe, wollene Socken, Schuhe)
14) den gesamten Gepäck-Transport durch die Mannschaft
15) Erste-Hilfe Ausrüstung für die Mannschaft
15a) Sauerstoff (ab 6 Personen) – unter 6 Personen s. Punkt 35.
15b) transportable Höhendruckkammer (PAC) bzw. Gamo-Bag ab 10 Personen
- unter 10 Personen auf Anfrage 10 USDollar pro Tag
16) drei warme Mahlzeiten am Tag während des Treks: das Frühstück, das Mittagessen und das Abendessen; nachmittags der Five-o’clock-Tea mit heißen Getränken und Gebäck, Tee (schwarzer Tee, Lemon Tee, Jasmin Tee, Pfefferminz Tee, Kräuter Tee), Kaffee, heiße Milch, heißer Kakao, Zucker; 20 Minuten lang abgekochtes Wasser für ihre Trinkflaschen, vegetarische Speisen auf Wunsch
17) für die Gäste geodätische Bergsteiger-Kuppelzelte (2 Personen pro Zelt), Einzelzelt auf Wunsch – Zuschlag 30 Euro pro Person
18) ein Baumwoll-Inlet für den Schlafsack
19) Kopfkissen, Schaumgummimatratzen, extra Iso-Matten
20) Wärmflaschen für den Schlafsack der Gäste
21) bei Bedarf Seile, Eispickel für die Guides
22) für Berge wie Island, Parchamo oder Mera Peak werden Fix- und Kletterseile sowie Schneeanker, Felsenhaken und Eisschrauben bei Bedarf gestellt
23) Zelte und Zeltausrüstung für die Führer
24) Zelte für die Träger und Träger-Isomatten
25) ein Küchenzelt mit allen notwendigen Küchenutensilien
26) ein Speisezelt mit Klapptischen und Klappstühlen, sowie Beleuchtung (ab 4 Personen)
26a) bei 1-3 Personen nehmen Sie Ihre Mahlzeiten bei schlechtem Wetter im Küchenzelt auf Hockern an einem Minitisch ein oder wenn Sie möchten im eigenen Zelt auf einer extra Matte
27) ein Toilettenzelt, Toilettenpapier, (Toilettensitz ab 4 Personen)
28) Behälter mit Wasser, Desinfektions-Seife, Handtuch
29) ein Duschzelt mit Bodenplane, dazu Eimer mit heißem Wasser und Krug (ab 4 Personen)
30) täglich eine Schüssel mit heißem Waschwasser
31) Abschiedsessen in Kathmandu (wenn im Programm enthalten)
32) komplette Rückreise Informationen mit Rückflug Reconfirmation
33) Rückreisetransfer vom Hotel zur Abflugszeit zum Internationalen Flughafen in Kathmandu
34) auf Nachfrage bieten wir Ihnen für unter vier Teilnehmer die vollen Serviceleistungen, wie Speisezelt mit Tischen und Stühlen, Duschzelt und Sauerstoff gegen einen Mehrbetrag von 100 Euro pro Person für einen kürzeren Trek von 7-9 Tagen an. Für längere Treks von 10-15 Tagen für 175 Euro pro Person, für 16-21 Tage für 275 Euro pro Person und für 22-30 Tage für 350 Euro pro Person.
35) auf Nachfrage bieten wir Ihnen an, eine 3-kg Sauerstoffflasche mit Maske während Ihrer kpl. Tour mitzuführen. Der Transport kostet 100 Euro. Die Benutzung kostet 80 Euro extra, bei Nichtbenutzung keine Mehrkosten

Nicht enthalten in den Kosten sind:
1) Internationaler Flug nach Kathmandu hin und zurück
2) Visagebühren für Nepal
3) Flughafengebühr bei Ausreise ab Kathmandu
4) alle persönlichen Ausgaben
5) Cola, Fanta und Mineralwasser
6) alle alkoholischen Getränke
7) Trinkgelder für die Mannschaft und Spenden unterwegs
8) persönliche Reiseversicherungen wie Auslandskrankenversicherung (bitte eine Kopie schicken) und evtl. Reisegepäckversicherung.
Bei einer Expedition ist eine spezielle Expeditionsversicherung nötig.
9) für Camping- und Lodge-Treks benötigen Sie einen eigenen warmen Schlafsack,
wir verleihen gewaschene Daunenschlafsäcke (-22°C - Komforttemperatur -10°C) - 1 Euro/ Tag
10) persönliche Kletterausrüstung: für Berge wie Island, Parchamo oder Mera Peak sowie für die Überquerung des Amphu Laptsa La, West Col und Sherpani Col benötigen Sie Trekkingstöcke, Klettergurt, Steigeisen, Eispickel, Jumare, 2 Normal-Karabiner, 2 Verschluss-Karabiner und Abseilacht. Diese Ausrüstung können Sie auch vor Ort in Kathmandu in guter Qualität preiswert ausleihen (Fix- und Kletterseile und Schneeanker werden gestellt).
11) für kleinere 5000er-Bergbesteigungen evtl. Leichtsteigeisen (Grödel)
12) Reiseapotheke und Medikamente
13) während Ihres Aufenthalts in Kathmandu und Pokhara Ihr Mittagessen und Abendessen
14) alle zusätzlichen Aktivitäten und von der Reisebeschreibung abweichende optionale Touren
15) unvorhergesehene Mehrkosten: zum Beispiel bei Unpassierbarkeit eines Weges durch Erdrutsch, hohen Schnee oder Überschwemmung. Bei Charterflügen, Flugstornierungen, Streiks u. ä. Das können zusätzliche Hotelübernachtungen, Verpflegung, Transfers, Transportkosten oder höhere und zusätzliche Fluggebühren sein, die der Kunde in jedem Fall vor Ort selbst bezahlen muss. Reitpferde beim Trekking.
16) auch bei kurzfristigen Preiserhöhungen, Steuererhöhungen, höheren Eintritts- und Permitkosten u. ä. durch den Staat muss der Kunde die Differenz begleichen.
17) bei Krankheit oder Unfall eines Kunden und dadurch vorzeitigem Abbruch seines Treks können die Reisekosten nicht zurückerstattet werden. Es ist üblich, dass der Erkrankte von einem Führer und Träger an den Ausgangsort zurückbegleitet wird und der Rest der Gruppe Ihren geplanten Trek fortsetzen kann. Die zusätzlich anfallenden Transportgebühren, Unterkunft und Mahlzeiten müssen extra bezahlt werden.
18) aller Service, der oben nicht erwähnt wurde

inkl. Pflicht-Versicherung für Crew und Kosten Verbindungsoffizier (je für eine Gruppe)

01. US$ 2500 für Verbindungsoffizier für seine Ausrüstung, Verpflegung, Lohn und Transport.
02. US$ 300 Extrakosten für die Crew-Versicherungen
we need to complete for staff insurance, even only for getting permit
03. US$ 791 für Helikopter Rettung

inkl. Kosten für Müllgebühren
US$ 500 Kaution für Müllgebühren. Die Kunden bzw. deren Crew sammeln Ihren anfallenden Müll und bringen ihn nach der Expedition zurück zu einer Entsorgungsstelle. Das wird kontrolliert und in einem Nachweis vermerkt. Die Kaution bekommen Sie im Tourism Board gegen den Nachweis zurück.

Empfohlenes Trinkgeld und Sherpa-Bonus:
Wenn Sie nach der Expedition mit dem Personal unseres Unternehmens zufrieden waren,
wird sich die Expeditions-Crew für ein angemessenes Trinkgeld für Ihre Großzügigkeit herzlich bedanken.
75-100 US-$ pro Crew-Mitglied für die Non-Sherpas (Porter), die bis zum Base Camp gehen
100-150 US-$ pro Crew-Mitglied für die Sherpas (Porter), die bis zum High Camp gehen
300-500 US-$ pro Kletter-Sherpa, der bis zum Gipfel geht
250-400 US-$ pro HAP (High Altitude Porter), der bis zum Gipfel geht

Wir wünschen Ihnen ein glückliches und erfolgreiches Klettern.
Unser Motto ist - unsere Kunden rundum zufriedenzustellen. Danke.

Kosten Gipfelpermit Frühjahrssaison 2016: (inklusive)
4591 $ pro Person bei 1 Person in Gruppe
2620 $ - pro Person bei 2 Personen in Gruppe
1963 $ - pro Person bei 3 Personen in Gruppe
1650 $ - pro Person bei 4 Personen in Gruppe
1450 $ - pro Person bei 5 Personen in Gruppe
1350 $ - pro Person bei 6 Personen in Gruppe
1225 $ - pro Person bei 7 Personen in Gruppe

Kosten Gipfelpermit Herbstsaison 2016: (inklusive)
4341 $ - pro Person bei 1 Person in Gruppe
2370 $ - pro Person bei 2 Personen in Gruppe
1713 $ - pro Person bei 3 Personen in Gruppe
1400 $ - pro Person bei 4 Personen in Gruppe
1200 $ - pro Person bei 5 Personen in Gruppe
1100 $ - pro Person bei 6 Personen in Gruppe
975 $ - pro Person bei 7 Personen in Gruppe

Kosten Gipfelpermit Winter- und Sommersaison 2016: (inklusive)
4216 $ - pro Person bei 1 Person in Gruppe
2245 $ - pro Person bei 2 Personen in Gruppe
1588 $ - pro Person bei 3 Personen in Gruppe
1275 $ - pro Person bei 4 Personen in Gruppe
1075 $ - pro Person bei 5 Personen in Gruppe
975 $ - pro Person bei 6 Personen in Gruppe
850 $ - pro Person bei 7 Personen in Gruppe