Dschungel Safari - Bardia National Park

Bardia Dschungel Safari

Der Bardia National Park liegt am östlichen Ufer des Flusses Karnali, ca. 400 km westlich von Kathmandu. Der Park ist 968 km² groß und zieht sich von den Churia Bergen südwärts zu den sanften Hängen des "Bhabhar". In den höheren Lagen der Churia wächst trockener Laubwald meist aus Hartholz. Die porösen Hänge des Bhabhar bewässern großzügig das offene Grasland, hier bekannt als "Phantas" . Dies sind einige der letzten noch verbliebenen Wiesen, die einst einen Großteil der Gangesebene umschlossen.

Das westliche Ende des Bardia ist begrenzt durch die zahlreichen Wasserwege des Karnali, der viele große und kleine Kiesinseln erschuf. Diese Inseln und ein Großteil der niedrigen Ebenen sind von einem Mosaik von Wiesen und Flusswäldern mit Akazien, Sisam und den großen brettwurzelnden Seidenbaumwoll-Bäumen durchzogen. Im Frühjahr blüht die Seidenbaumwolle und der Wald erwacht zum Leben mit den scharlachroten Blüten.

Bardia ist die Heimat einer Vielzahl von Tieren, von denen viele in und rund um die Phantas leben. Diese offenen Grasländer wie Baghora und Lamkoili sind die besten Plätze, um Tiere zu beobachten. Das auffälligste davon ist der gefleckte Hirsch. Andere Huftiere sind das Schwarzreh, der Schweinshirsch, der Sambar oder Pferdehirsch, Wildschweine und der Barasingha oder Zackenhirsch. Zwei Arten von Affen, die Languren und die Rhesus-Makaken sind ebenfalls präsent. Der Park ist berühmt für seine kleinen Herden von wilden Elefanten, die nur selten zu sehen sind. Der Park ist auch sehr stolz auf seine kleine Population der seltenen Ghariale oder Gangesgaviale, seltene Krokodile mit einer langen schmale Schnauze, die mit schmalen Zähnen bestückt ist, auf die Sumpfkrokodile und die Gangesdelfine. Die Inseln und die Karnali-Flussufer säumen die Nilgai oder Blue Bull, die größte Antilopenart Asiens. Die Karnali und Babai Flüsse ziehen eine große Zahl überwinternder Wasservögel zusammen mit ansässigen Arten wie Reiher, Eisvogel und Mauerläufer. Mehr als 350 Vogelarten wurden in Bardia registriert, ein wahres Paradies für Vogel-Beobachter.

Zugang:

Um Bardia zu erreichen, nehmen Sie den täglichen Flug oder den öffentlichen Bus von Kathmandu nach Nepalgunj, von wo aus es noch eine fünfstündige Fahrt bis zum Park-Büro Thakurdwara ist. Die beste Besuchszeit für dieses Naturschutzgebiet ist von Oktober bis April.

Tag 01: Fahrt von Nepalgunj in den Bardia Nationalpark
Ankunft in Nepalgunj am Flughafen. Wir holen Sie ab und begleiten Sie zum Bus in den Bardia-Nationalpark. Fahrt mit dem Bus zum Eingang des Bardia Parks. Ihr Bardia-Guide, der Sie die nächsten Tage bei allen Unternehmungen begleitet, holt Sie ab und bringt Sie zu Ihrer komfortablen Bungalow Lodge. Hier bekommen Sie Erfrischungen angeboten und erfahren einiges über Ihre Unterkunft und seine Einrichtungen. Nachdem Sie Ihr Programm für den heutigen Tag erfahren haben, werden Ihnen Ihre Zimmer zugeteilt. Nach einer Pause unternehmen Sie einen Rundgang zu einem nahe gelegenen ethnischen Tharu Dorf, wo Sie mehr über das Leben und die Lebensweise des Tharu Stammes erfahren. Danach Besichtigung eine Elefantenbehausung.
Busfahrt 4 Stunden. Übernachtung in einer komfortablen Bungalow Lodge.

Tag 02: Bardia Nationalpark
Nach dem Wecken bekommen Sie Ihr Frühstück mit Tee oder Kaffee. Anschließend unternehmen Sie für eine Stunde einen Elefantenausritt, eine ausgezeichnete Gelegenheit, Erfahrungen beim Reiten auf dem Rücken eines Elefanten zu sammeln und dabei die Tierwelt des Parks zu beobachten. Am Abend Abreise. Ihr Bardia-Guide bringt Sie zum Busabfahrtplatz. Mit dem Nachtbus fahren Sie zurück nach Kathmandu. Fahrtdauer Bardia nach Kathmandu 13-15 Std.  

oder

Tag 02: Bardia Nationalpark
Ganzer Tag Beobachtungstouren und Jeep Safaris im Bardia Nationalpark mit Guide. Übernachtung in einer komfortablen Bungalow Lodge.

Tag 03: Bardia Nationalpark - Fahrt nach Kathmandu
Nach dem Wecken bekommen Sie Ihr Frühstück mit Tee oder Kaffee. Anschließend unternehmen Sie für eine Stunde einen Elefantenausritt, eine ausgezeichnete Gelegenheit, Erfahrungen beim Reiten auf dem Rücken eines Elefanten zu sammeln und dabei die Tierwelt des Parks zu beobachten. Am Abend Abreise. Ihr Bardia-Guide bringt Sie zum Busabfahrtplatz. Mit dem Nachtbus fahren Sie zurück nach Kathmandu. Fahrtdauer Bardia nach Kathmandu 13-15 Std.  


Reisekosten - 2 Tage Tour im Februar 2015:
150 Euro pro Person für 1 Person mit dem Touristenbus

Reisekosten - 3 Tage Tour im Februar 2015:
250 Euro pro Person für 1 Person mit dem Touristenbus

Extrakosten:
150 Euro (185 US$) pro Person für Rückflug von Nepalgunj nach Kathmandu

Service & Leistungen Bardia NP
- Vollpension: Früstück, Mittag- und Abendessen
- Bustransport von Nepalgunj nach Bardiya und von Bardiya nach Kathmandu
- Nachtbus Bardia nach Kathmandu