Tibet - Kodari - Shisha Pangma - Kodari

Shisha Pangma Base Camp Trek ( (16 Tage)

 

Reisefakten

Tour Typ: Camping/Lodge/Hotel
Tour Grad: ▲▲▲ (?)
Maximale Höhe: 5180 m.
Beste Saison: März - Oktober

Trekkingroute

Tag 01: Ankunft in Kathmandu (1300 m)
Wir begrüßen Sie und bringen Sie zu Ihrem Hotel. Übernachtung im Hotel.

Tag 02: Kathmandu - Besichtigungen
Beantragung des Tibet Visa. Trekking Vorbereitung in Kathmandu und Sightseeing-Tour zu einigen der folgenden Sehenswürdigkeiten:
Swayambhunath (Affentempel), Pashupathinath, Buddhanath, Patan Durbar Square, Bhaktapur, Buddhanilkantha, Changu Narayan. Übernachtung im Hotel.

Tag 03: Kathmandu - Freizeit
Abholung des Tibet Visa. Übernachtung im Hotel.

Tag 04: Fahrt von Kathmandu über Kodari (Grenzort) und Zhangmu (Tibet) nach Nyalam (3500 m)
125 km Fahrt. Übernachtung im Hotel.

Tag 05: Nyalam - Akklimatisationstag
Sie können die Gelegenheit nutzen, einen kurzen Weg aus der Stadt gehen, um den kleinen Tempel Nyalam Pelgye Ling zu besuchen. Er ist dem Dichter-Lama und Heiligen Milarepa aus dem 11. und 12. Jahrhundert gewidmet ist, er brachte damals den Buddhismus nach Tibet.Übernachtung im Hotel.

Tag 06: Trekstart Nyalam nach Draabochhan (4110 m)
Nach dem Frühstück starten Sie von Nyalam aus Ihren ersten tibetischen Trekkingtag. Sie gehen ein paar Stunden bergab in das Tal des Tshongde Phu Flusses, bevor Sie die Wahl haben, direkt nach Draabochhan weiterzugehen oder einen Abstecher zum Tara Tsho See zu unternehmen.
Der Pilgerweg bis zum Tara Tsho ist zwar ein Aufstieg, aber es lohnt sich! Nach dem steilen Aufstieg von 2-3 Stunden erreichen Sie den See, der zwar recht groß ist, aber solange verborgen bleibt, bis Sie ganz nahe sind. Wenn er sich zeigt, sehen Sie, dass seine Uferlinie mit Hunderten von kleinen Steingebilden und auch mit größeren Steinhaufen, die mit Gebetsfahnen geschmückt sind, umgeben ist. Beim Tara Tsho ist bemerkenswert, dass es  weder einen Zulauf noch einen Ablauf gibt, und es wird gesagt, dass er 40 m tief ist. Örtlichen Legenden zufolge stammt der See von einem Stück Eis, dass von einem Lama vom heiligen Berg Kailash in Westtibet mitgebracht wurde. Sie verbringen die Nacht im Zelt im Camp der Hirten in Draabochhan. Übernachtung im Camp.

Tag 07: Draabochhan nach Shingdip (4560 m)
Nach dem Frühstück steigen Sie für etwa 1 Std. bis zum Gipfel eines Hügels. Von hier aus wandern Sie parallel am Grat entlang zwischen dicken Zwerg-Rhododendren.
Am Nachmittag erreichen Sie Ihr Lager Shingdip, eine schöne Wiese mit einem großen Felsblock an der Kreuzung zusammentreffender Moränentäler. Das Shisha Pangma Basislager ist schon relativ nahe, ca. 450 Höhenmeter oberhalb. Übernachtung im Camp.

Tag 08: Shingdip zum Shisha Pangma Base Camp (4980 m)
Von Ihrem Camp in Shingdip gehen Sie weiter nach Westen in Richtung Shisha Pangma Basislager. Sie steigen auf einen Bergrücken und folgen diesem für einige Zeit, von hier habe Sie einen herrlichen Blick auf das Jugal Himal, das im Süden aufragt.
Sie erreichen nach etwa 2 Std. das Base Camp mit einem schönen kleinen Gletschersee. Weil der Shisha Pangma vom Basislager aus noch nicht sichtbar ist, können Sie nach einer Pause bzw. nach dem Mittagessen einen Erkundungsspaziergang unternehmen oder den Nachmittag zum Ausruhen nutzen. Übernachtung im Camp.

Tag 09: Shisha Pangma Base Camp - Exkursion zum Shisha Pangma Advanced Base Camp und zurück nach Shingdip (4560 m)
An diesem Morgen erkunden Sie den Weg nach oben in Richtung Erweitertes Basislager (ABC) und können auch die weitere Umgebung des Base Camp erforschen. Von einer felsigen Hochebene 1 Std. oberhalb des Basislagers aus haben Sie eine wunderschöne Aussicht auf den Shisha Pangma (8027 m).
Am Nachmittag gehen Sie die einzige Strecke doppelt, zurück nach Shingdip, wo Sie die Nacht in bekannter Umgebung im Camp verbringen. Übernachtung im Camp.

Tag 10: Shingdip über den Kong Tso La Pass (5180 m) zum Kong Tso See (5030 m)
An diesem Morgen starten Sie etwas früher zum Kong Tso La Pass, einem Pass zwischen Shingdip und dem atemberaubenden Kong Tso, einem heiligen See, der mit Guru Rinpoche verbunden ist und als Lebenskraft-See für die Region Nyalam bezeichnet wird.
Wenn Sie hoch zum Pass wandern, können Sie sehen, wie unterschiedlich sich dieses karge alpine Gelände von der üppigen Umgebung Draabochhans unterscheidet, von wo Sie Ihren Trek begonnen haben. Sie sind hier nur noch von verkümmerten Wacholderbüschen umgeben und können die seltenen Blumen des Blue Poppy (Blauer Mohn) in der Sommerzeit sehen.
Nach dem Abstieg vom Pass wandern Sie etwa 1 Std. zu Ihrem Camp am Kong Tso. Es scheint, dass der Mt. Shisha Pangma und der Pholha Gangchen geradewegs aus dem Sees nach oben steigen, es ist ein fantastischer Campingplatz! Übernachtung im Camp.

Tag 11: Kong Tso See nach Ngora (4340 m)
Das Trekking bis zum Dorf Ngora heute wird ein einfacher Tag. Sie passieren einen weiteren atemberaubende schönen Gletschersee, bevor Sie über Almwiesen talabwärts gehen. Sie haben die Möglichkeit, die Höhlen-Einsiedelei Ralo Phuk des buddhistischen Gelehrten und tantrischen Übersetzers des 11. Jahrhunderts, Ra Lotsawa zu besuchen. Angekommen in Ngora, finden Sie einen schönen Campingplatz und können gerne vor dem Abendessen noch die kleine rotgemauerte Gompa besuchen. Übernachtung im Camp.

Tag 12: Fahrt von Ngora nach Saga (4100 m). 280 km Fahrt.
Heute fahren Sie 6-7 Std. auf einer schmalen holprigen Straße entlang, aber die Landschaft ist eine der spektakulärsten während der Fahrt durch Tibet. Sie sehen die große Bergkette des Himalaya mit dem Shisha Pangma (8027 m), dem Cho Oyu (8188 m) und dem Mt. Everest (8848 m) von der Anhöhe der Pässe. Sie passieren den schön gelegenen Pikutso See und haben bis Saga ein gutes Panorama. Sie können unterwegs Stopps einlegen für Pausen und zum Fotografieren. Saga ist eine kleine Stadt mit einigen staatlichen Gebäuden und den typischen tibetischen Häusern. Übernachtung im Hotel.

Tag 13: Fahrt von Saga nach Nyalam oder Zhangmu
Übernachtung im Hotel.

Tag 14: Fahrt von Nyalam oder Zhangmu über Kodari (Grenze Nepal) nach Kathmandu
125 km Fahrt. Übernachtung im Hotel.

Tag 15: Kathmandu - Freizeit
Übernachtung im Hotel.

Tag 16: Kathmandu - Freizeit und Abreise
Zur Abflugzeit Transfer zum Flughafen.
 

Reisekosten im Februar 2015:
2820 Euro pro Person für 2 Personen
2720 Euro pro Person für 3 Personen
2620 Euro pro Person für 4-5 Personen
2420 Euro pro Person für 6-7 Personen
2320 Euro pro Person für 8-10 Personen

Zuschlag für Einzelzimmer in Kathmandu und in Tibet, wo immer es möglich ist, sowie Einzelzelt: 150 Euro

Die Reisekosten enthalten:
- Abholung vom Flughafen an Ihrem Ankunftstag und der private Transport in Ihr Hotel
- Unterkunft im Hotel in Kathmandu in einem de Luxe-Doppelzimmer zur Gartenseite
- Begrüßungs-Abendessen und Trekkinginstruktionen
- privater Transfer und Eintrittskosten zu den Sehenswürdigkeiten von Kathmandu
- Flug- und Bustickets von Kathmandu nach Zielen in Nepal und zurück inklusive Flughafengebühr
- Flugtickets und Flughafengebühr oder Busfahrkarten für Mannschaft und Fracht
- alle Campinggebühren, Weiden- und Grasland-Mieten
- ein sehr erfahrener, gut englisch sprechender Führer, Hilfsführer, Koch, Küchenhelfer usw.
- in Tibet Transport des Gepäcks mit Yaks
- für alle Führer und Träger Lebensversicherungen und tariflich bezahltes Gehalt
- den gesamten Gepäck-Transport durch die Mannschaft
- Erste-Hilfe Ausrüstung inklusive Sauerstoff
- drei warme Mahlzeiten am Tag während des Treks: das Frühstück, das Mittagessen und das Abendessen; verschiedenen Tee, Zucker Kaffee, Kakaopulver, Milchpulver, Ovomaltine; abgekochtes Wasser für ihre Trinkflaschen
- für die Gäste geodätische Bergsteiger-Kuppelzelte
- ein Leinen-Inlet für den Schlafsack
- Kopfkissen, Schaumgummimatratzen, extra Iso-Matten
- Wärmflaschen für den Schlafsack der Gäste
- Zelte und Zeltausrüstung für die Führer
- ein Küchenzelt mit den notwendigen Küchenutensilien
- ein Speisezelt mit Klapptischen und Klappstühlen, sowie Beleuchtung
- ein Toilettenzelt, Toilettensitz und Toilettenpapier
- ein Duschzelt mit Bodenplane, Eimer mit heißem Wasser, Krug, Desinfektions-Seife, Handtuch
- alle Tibet-Visa für die Mannschaft und die Gäste
- in Tibet die Beförderung durch luxuriöse Toyota-Landcruiser inklusive der Kosten für Jeeps und Fahrer
- einen erfahrenen sachkundigen tibetischen Tourenführer
- alle Eintrittsgebühren der Sehenswürdigkeiten in Tibet
- alle nötigen Permits und Genehmigungen in Tibet für die ganze Reise
- Bearbeitungsgebühren auf tibetischer Seite
- Anmietung von Yaks und Yak-Führern zum Trekking der Kailash-Runde
- alle Spezial-Permits von Purang
- die gesamten Mahlzeiten, Übernachtungsgebühren, Campinggebühren, die Zeltmannschaft ist aus Nepal
- Abschiedsabendessen
- Rückreisetransfer vom Hotel zur Abflugszeit zum Internationalen Flughafen in Kathmandu

NEPAL:
- Gruppenvisagebühr für die chinesische Botschaft.
- Flugticket von Lhasa nach Kathmandu
- Abholung an der nepalesischen Grenze in Kodari mit einem privaten Fahrzeug und Rückfahrt nach Kathmandu
- Vollverpflegung während des Trecks
- Trecking-Equipment und Verpflegung aus Nepal
- Küchenteam ist komplett aus Nepal

TIBET:
- Tibet-Visa und Beschaffung
- Unterkunft auf Basis Bed & Breakfast.
- Transport mit deluxe Toyota Jeeps Landcruiser mit Auslagen für Fahrzeug und Fahrer.
- ein erfahrener fachkundiger tibetischer Tourführer.
- nepalesische Begleiter/ Koch
- alle erforderlichen Permitgebühren in Tibet für die gesamte Tour.
- alle Eintrittsgebühren zu den oben genannten Besichtigungen. 
- Sauerstoff.
- alle Ausgaben für  Yaks & Yaktreiber beim Trekking.
- ein LKW für den Transport der Ausrüstung.
- Permits für die nepalesische Mannschaft.
- Servicegebühren für Tibet.

Erklärung:
Eine Erstattung ist nicht möglich für diejenigen, die bestimmte Orte oder Termine während dieser Reise ändern oder kündigen wollen.
Die Gruppe ist nicht berechtigt, über dieses Reiseprogramm hinaus Aktionen zu unternehmen.
Der Reiseleiter wird Ihnen sofort alle eventuellen Änderungen in Bezug auf das Reise-Paket bekannt geben, einschließlich Änderung des Hotels, des Transports, der Reiseroute, Kundenbeschwerden und alle anderen Unregelmäßigkeiten.

Nicht enthalten in den Kosten sind:
- Internationaler Flug nach Kathmandu hin und zurück
- Flughafengebühren
- Visa für Nepal
- alle persönlichen Ausgaben
- Cola, Fanta und Mineralwasser
- alle alkoholischen Getränke
- Trinkgelder für die Mannschaft und Spenden unterwegs
- persönliche Reiseversicherungen
- während Ihres Aufenthalts in Kathmandu Ihr Mittagessen und Abendessen
- bei unvorhergesehenen Erdrutschen die Gebühr für den Gepäcktransport
- bei persönlichen Ausfällen z. B. wegen Erkrankung müssen zusätzliche Aufwendungen vom Kunden bezahlt werden
- alle oben nicht angeführten Dinge