Trekking - Langtang - Gosainkunda Pilger Trekking

Gosainkunda Pilger Trekking (14 Tage)

Reisefakten

Gosainkunda Pilgrimage TrekkingTrekking Typ: Lodge Trek
Trekking Grad: ▲▲ (?)
Maximale Höhe: 4610 m
Beste Saison: Oktober - November, März - Mai

Trekkingroute

Tag 01: Ankunft in Kathmandu (1300 m)
Abholung am Flughafen, Transfer zum Hotel und Trekking-Besprechung beim Welcome-Abendessen.

Tag 02: Kathmandu - Ganzer Tag Besichtigungen im Kathmandu Tal
Sie werden drei der berühmten Weltkulturerbe-Stätten in Kathmandu besuchen . Sie besichtigen zunächst die Swayambunath Stupa (Affentempel). Es wird gesagt, dass Swayambunath mehr als 2000 Jahre alt ist, und es das Wissen symbolisiert. Die gemalten Augen auf allen vier Seiten stellen die Allmacht von Buddha dar. Es ist ein wichtiger Ort, an den buddhistische Pilger aus der ganzen Welt kommen.
Sie fahren danach in 30 Minuten zur Boudhanath Stupa, ein weiterer wichtiger buddhistischer Pilgerort. Diese alte Stupa gilt als einer der größten in der Welt. Jeden Morgen und Abend kommen viele buddhistische Gläubige hierher, um zu beten und die Stupa zu umrunden. In der Umgebung leben viele geflüchtete Tibeter. Die Besucher können hier gut die religiösen Praktiken beobachten.
Pashupathinath: Eine der heiligsten Hindu-Schreine in der Welt, die fabelhaften Pagoden-Häuser, die Linga-Symbole von Gott Shiva und badende Menschen im Baghmati Fluss mit ihrem Glauben an die spirituelle Selbstreinigung . Viele Sadhus oder hinduistische Asketen, auch Pilger aus Indien leben hier. Die Nepalesen verbrennen am Flussufer auf großen Holzstößen rituell ihre Toten. Während der religiösen Feste kommen die Hindus, um Opfergaben zu erbringen, und es ist dann manchmal sehr voll.
Bhaktapur Durbar Square: Der ehemalige königliche Palastkomplex bietet den eleganten Palast der 55 Fenster aus dem 15. Jahrhundert, künstlerische Höfe, das Goldene Tor (Sun Dhoka).
Patan Durbar Square: Der Patan Durbar Square bietet eine zauberhafte Mischung aus Palastgebäuden, Höfen und Pagodentempel und ist das Zentrum von Patan´s religiösem und gesellschaftlichen Leben. Übernachtung im Hotel.

Tag 03: Busfahrt von Kathmandu nach Dhunche (1950 m)
Nach Ihrem Frühstück fahren Sie in 20 Minuten zur neuen Busstation und starten dort mit einem einheimischen Expressbus in ca. 6 Stunden nach Dhunche. Dort übernachten Sie im Camp oder in einer sauberen Lodge. Die Anfahrtsstrecke von Kathmandu hoch nach Dhunche befindet sich in schlechtem Zustand, sie hat viele Serpentinen, passiert mehrere Erdrutsche und wir müssen entgegenkommenden Fahrzeugen ausweichen.

Tag 04: Trekstart von Dhunche nach Shing Gompa (3584 m) 6 Stunden gehen.

Tag 05: Shing Gompa nach Laurebina (39100 m) 4 Stunden gehen.

Tag 06: Laurebina zu den Gosainkunda Seen (4380 m) 6½ Stunden gehen.

Tag 07: Gosaikunda - Heilige Pilger Exkursionen

Tag 08: Gosaikunda über den Gosainkunda Laurebina Pass
(4610 m) nach Ghopte (3430 m) 6 Stunden gehen.

Tag 09: Ghopte nach Tharepati
(3510 m) 4 Stunden gehen.

Tag 10: Tharepati nach Kutumsangu (2471 m) 5½ Stunden gehen.
An diesem Tag geht die Strecke leicht nach unten, Sie können die vielfältige grüne Natur und verschiedene Kulturen der einheimischen Bevölkerung genießen. Wenn Sie abwärts gehen, können Sie auch fantastische Blicke auf die spektakulären Berge werfen. Sie werden die Tamang-Bevölkerung kennenlernen und sicher auch einmal in einem netten einheimischen Teehaus einkehren.

Tag 11: Kutumsangu nach Chisapani
(2194 m) 6 Stunden gehen.
Heute gehen Sie erst abwärts, passieren 4 kleinere Pässe, zuletzt dann auf Stufen wieder nach oben zu einem weiteren schönen Campingplatz mit sehr gutem Ausblick auf den Berg Gourishankar, auf die Annapurna und den Dhaulagiri. Auf dem Weg passieren Sie echte nepalesische traditionelle Dörfer und Terrassenfelder der gemischtstämmigen Einwohner.

Tag 12: Chisapani über den Bortang Bhanjyang Pass (2438 m) nach Sundarijal (1463 m) - Fahrt nach Kathmandu 3 ½ Stunden gehen. 1 Stunde Fahrt.
Wieder folgen Sie dem Weg nach oben bis zum Bortang Bhanjyang Pass auf 2438 m, von wo aus Sie eine schöne Aussicht auf verschiedene Landschaften haben. Vom Gipfel geht es eine flache Strecke hinunter durch den wunderschönen Wald in Richtung Shivapuri Nationalpark. Schließlich erreichen Sie Sundarijal, von wo das Trinkwasser nach Katmandu geleitet wird. Unser Fahrzeug wird Sie hier erwarten und Sie in ca. 1 Stunde nach Kathmandu bringen. Nachmittags Freizeit in Kathmandu. Übernachtung im Hotel.

Tag 13: Kathmandu - Freizeit
Freier Tag in Kathmandu zum Ausruhen, Bummeln und Einkaufen. Übernachtung im Hotel.

Tag 14: Kathmandu – Freizeit und Abreise
Die Zeit nach dem Frühstück steht Ihnen zur freien Verfügung, bevor Sie je nach der Abflugzeit ihres Flugzeugs mit einem privaten Fahrzeug zum Flughafen zu Ihrem Heimflug gebracht werden.

Reisekosten Lodgeg Trek  im August 2014 :
950 Euro pro Person für 1 Person
800 Euro pro Person für 2 Personen
775 Euro pro Person für 3-4 Personen
750 Euro pro Person für 5-6 Personen
700 Euro pro Person für 7-8 Personen
675 Euro pro Person für 9-10 Personen, Tourleiter frei

Die Reisekosten beinhalten (Lodge-Trek):
1) Abholung vom Flughafen an Ihrem Ankunftstag und der private Transport in Ihr Hotel
Transfers vom Hotel zum Nationalen Flughafen oder Busbahnhof und zurück
2) Unterkunft im ***Hotel in Kathmandu in einem de Luxe-Doppelzimmer mit Frühstück
3) bei Aufenthalt in Pokhara Unterkunft im ***Hotel am Seeufer mit Frühstück
4) Begrüßungs-Abendessen (wenn im Programm enthalten) und Trekkinginstruktionen
5) Trekkinggenehmigungen (Permits), Naturpark-Erhaltungsgebühr, Gipfelpermits, TIMS-Gebühr, alle staatlichen und örtlichen Steuern, wenn nötig
6) zu den Sehenswürdigkeiten von Kathmandu privater Führer, privater Transfer und Eintrittskosten (wenn im Programm angegeben)
7) Flug- und Bustickets von Kathmandu nach Zielen in Nepal und zurück inklusive Flughafengebühr laut Programm, private Transfers vom Hotel zum nationalen Flughafen bzw. Busbahnhof und zurück
8) Flugtickets und die Flughafengebühr oder Busfahrkarten für Mannschaft und Fracht laut Programm
9) die Übernachtungsgebühren in netten und sauberen Lodges im Doppelzimmer
10) ein sehr erfahrener, gut englisch sprechender Führer, Hilfsführer je nach Gruppengröße
11) notwendige Träger mit guten Ausrüstungen (15 kg Gepäck pro Trekker); bei Bedarf Miete für Tragtiere und ihre Treiber
12) für alle Führer und Träger Lebensversicherungen und tariflich bezahltes Gehalt
13) Trägerausrüstungen (winddichte und wasserdichte warme Hose und Jacke, warme wollene Mütze, Sonnenbrille, wollene Handschuhe, wollene Socken, Schuhe)
14) den gesamten Gepäck-Transport durch die Mannschaft
15) Erste-Hilfe Ausrüstung für die Mannschaft, Sauerstoff (ab 6 Personen), transportable Höhendruckkammer (PAC) bzw. Gamo-Bag ab 10 Personen, auf Anfrage 10 USDollar pro Tag
16) dreimal am Tag Verpflegung in einer Lodge (Frühstück, Mittag und Abendessen)
17) diverse warme Getränke nach der Lodge-Menukarte, wie Milch- oder schwarzer Tee, Kaffee, heißer Kakao, heiße Milch, heißes Wasser. Pro Mahlzeit ein Pott pro Person oder ein Big Pott pro zwei Personen
18) ein Baumwoll-Inlet für den Schlafsack
19) Wärmflaschen für den Schlafsack der Gäste
20) bei Bedarf Seile, Eispickel für die Guides
21) für Berge wie Island, Parchamo oder Mera Peak werden Fix- und Kletterseile sowie Schneeanker, Felsenhaken und Eisschrauben bei Bedarf gestellt
22) Abschiedsessen in Kathmandu (wenn im Programm enthalten)
23) komplette Rückreise Informationen mit Rückflug Reconfirmation
24) Rückreisetransfer vom Hotel zur Abflugszeit zum Internationalen Flughafen in Kathmandu

Nicht enthalten in den Kosten sind:
1) Internationaler Flug nach Kathmandu hin und zurück
2) Visagebühren für Nepal
3) Flughafengebühr bei Ausreise ab Kathmandu
4) alle persönlichen Ausgaben
5) Cola, Fanta und Mineralwasser
6) alle alkoholischen Getränke
7) Trinkgelder für die Mannschaft und Spenden unterwegs
8) persönliche Reiseversicherungen wie Auslandskrankenversicherung (bitte eine Kopie schicken) und evtl. Reisegepäckversicherung. Bei einer Expedition ist eine spezielle Expeditionsversicherung nötig
9) für Camping- und Lodge-Treks benötigen Sie einen eigenen warmen Schlafsack
10) persönliche Kletterausrüstung: für Berge wie Island, Parchamo oder Mera Peak sowie für die Überquerung des Amphu Laptsa La, West Col und Sherpani Col benötigen Sie Trekkingstöcke, Klettergurt, Steigeisen, Eispickel, Jumare, 2 Normal-Karabiner, 2 Verschluss-Karabiner und Abseilacht. Diese Ausrüstung können Sie auch vor Ort in Kathmandu in guter Qualität preiswert ausleihen (Fix- und Kletterseile und Schneeanker werden gestellt).
11) für kleinere 5000er-Bergbesteigungen evtl. Leichtsteigeisen (Grödel)
12) Reiseapotheke und Medikamente
13) während Ihres Aufenthalts in Kathmandu und Pokhara Ihr Mittagessen und Abendessen
14) alle zusätzlichen Aktivitäten und von der Reisebeschreibung abweichende optionale Touren
15) unvorhergesehene Mehrkosten: zum Beispiel bei Unpassierbarkeit eines Weges durch Erdrutsch, hohen Schnee oder Überschwemmung. Bei Charterflügen, Flugstornierungen, Streiks u. ä. Das können zusätzliche Hotelübernachtungen, Verpflegung, Transfers, Transportkosten oder höhere und zusätzliche Fluggebühren sein, die der Kunde in jedem Fall vor Ort selbst bezahlen muss. Reitpferde beim Trekking.
16) auch bei kurzfristigen Preiserhöhungen, Steuererhöhungen, höheren Eintritts- und Permitkosten u. ä. durch den Staat muss der Kunde die Differenz begleichen.
17) bei Krankheit oder Unfall eines Kunden und dadurch vorzeitigem Abbruch seines Treks können die Reisekosten nicht zurückerstattet werden. Es ist üblich, dass der Erkrankte von einem Führer und Träger an den Ausgangsort zurückbegleitet wird und der Rest der Gruppe Ihren geplanten Trek fortsetzen kann. Die zusätzlich anfallenden Transportgebühren, Unterkunft und Mahlzeiten müssen extra bezahlt werden.
18) aller Service, der oben nicht erwähnt wurde