Tibet - Mountain Bike-Tour

Biking von LHASA, Tibet nach KATHMANDU, Nepal Tour 2 (22 Tage) - Hotel Tour

Feste Reisetermine für 2016:
keine

individuell ab 2 Personen - zur Zeit (2014-10) auch ab 1 Person - tagesgenau durchführbar

Reisefakten

Biking von LHASA, Tibet nach KATHMANDU, Nepal

Tour Typ: Mountain-Bike-Tour / überwiegend Hotel / Lodge / Camping
Maximale Höhe: 5220 m
Beste Saison: April - Oktober

Tibet - Shangri-la, Land des Schnees und Dach der Welt. Tibet, das Land der alten buddhistischen Kultur undatemberaubender Landschaften, künstlerischer Klöster und jahrhundertealter Karawanenwege, ist eine autonome Region von China. Es liegt auf einem Hochplateau auf einer durchschnittlichen Höhe von 4000 m. Es wird durch das Kunlun-Gebirge im Norden und den Himalaya im Süden begrenzt. Tibet umfasst eine Fläche von 1,2 Millionen km² und hat eine Bevölkerung von 2,3 Millionen.

Tibet ist das heilige Land der Mythen und Mysterien, bewohnt von den immer lächelnden Menschen, übte es seit Jahrhunderten nicht nur einen magnetischen Zauber auf Reisende aus, sondern auch auf Spione, Missionare, Wissenschaftler, Geographen, Mystiker, Soldaten und Sonderlinge. Nur  einigen wenigen Unerschrockenen und Beharrlichen war bis Mitte des 20. Jahrhunderts vergönnt, Tibet oder sogar Lhasa zu bereisen und zu erforschen. Tibet liegt extrem abgelegen und isoliert, umgeben von mächtigen hohen Himalayagebirgen. Eine faszinierende Welt aus zeitlosem Glanz, einzigartiger Tradition und atemberaubender Landschaft erwartet alle Reisenden auf dem Dach der Welt.

Diese außergewöhnliche Fahrradtour ist eine vollständig geführte und unterstützte Expedition von Nepal nach Tibet, um die größte Abfahrt der Welt bergab zu fahren und den echten Nomaden Tibets nahe zu sein. Sie ist gut geeignet für Biker mit einem abenteuerlichen Geist, die gern ein wenig mehr Zeit verbringen möchten, die es zu schätzen wissen, diese weite Landschaft auf einer engeren und persönlicheren Ebene zu erleben. Die Expedition besucht alle Klöster und Sehenswürdigkeiten unterwegs in den Städten und Dörfern, sie gibt Ihnen die Chance, die besten und landschaftlich schönsten Abschnitte des Friendship Highway zu befahren. Sie fahren mit LKW-Unterstützung, damit Sie sich bei Bedarf auch für die Bergauf-Passagen eine Pause im Fahrzeug gönnen können. Sie werden begleitet von einem erfahrenen nepalesischen  Mountainbike-Guide, der sich fürsorglich um Sie kümmert, Ihnen hilft, sich gut zu akklimatisieren, der für eine reibungslose Tour auf dem Fahrrad garantiert und mit den chinesischen Behörden kommuniziert. Ihre Reise beginnt und endet in Kathmandu, begleitet von Ihrem Guide, der dafür sorgt, dass alle Ihre Probleme zu Ihrer Zufriedenheit gelöst werden und eine störungsfreie fantastische Reise gewährleistet wird.

Hier ist die ultimative Mountainbike-Tour der weltweit längsten und tiefsten Mountain-Bike Abfahrt. Die einzige Reise, bei der man während der Tour das Everest Base Camp mit dem Fahrrad erreichen kann! Das sind volle 15 Tage Biken in Tibet und 2 Tage in Nepal mit voller logistischer Unterstützung. Insgesamt sind es unglaubliche 4660 Höhenmeter Abstieg vom Thang La Pass (5300 m) bis in ein Tal kurz vor Kathmandu (640 m), bis die Biker dann die Hauptstadt Nepals (1300 m) erreichen.  

Das raue, abgelegene und wunderschöne Land Tibet liegt verborgen hinter dem Mt. Everest und den vielen weiteren der welthöchsten Berge im gewaltigen Himalaya Gebirgsmassiv.
Auf dem höchsten Plateau der Welt (Lhasa) scheint die Wüste mit der gesamten Landschaft und den Straßen am Horizont zu verschmelzen. Beim Überqueren des Tibetischen Hochplateaus fahren Sie auf endlosen Schotterpisten, zunehmend aber auf glatten Asphaltstraßen vorbei an Siedlungen, Klöstern und Palästen.
Der Höhepunkt dieser Reise ist der Besuch des Rongbuk Klosters und des Mount Everest Base Camps in 5200 m Höhe. Hier begann 1980 Reinhold Messner seine erfolgreiche Solo-Everest-Expedition.
Auf dieser Reise übernachten Sie in Hotels, Lodges und in Zelten. Ihre Führer und Ihre Begleitmannschaft kommt aus Tibet und Nepal und sorgt für einen reibungslosen Ablauf.

Nur wenige starke Radler haben es bisher gewagt, entlang seiner unwirtlichen Hochplateaus und durch die kargen Weiten dieses mystischen Landes nach Kathmandu zu fahren. Die Belohnung dafür ist die längste Downhill-Strecke der Welt, wenn Sie hinunter nach Nepal fahren. Auf einer durchschnittlichen Höhe meist über 4000 Metern in der dünnen Luft stellt diese Expedition eine Erfahrung dar, nichts für schwache Herzen aber bestimmt etwas für den spirituellen Geist.

Von April bis September ist in Tibet die beste Reisezeit mit dem besten Wetter und einigen Festen.
Die chinese Regierung verlangt eine gründliche Vorplanung und Registrierung.

Ablauf:
Zuerst kommen Sie in Kathmandu an und erkunden in zwei Tagen auf einer kurzen Tour mit dem Mountain Bike die Umgebung von Kathmandu.
Danach fliegen Sie nach Lhasa und verbringen drei Tage für die notwendige Akklimatisierung in der tibetischen Hauptstadt, um dort zahlreiche Attraktionen zu entdecken.
Die Tour zwischen Lhasa und Kathmandu beinhaltet eine 4-Tage-Rundreise Off Road nach Rongbuk, zum Tal unter der beeindruckenden Nordwand des Mount Everest und dem ultimativen Everest Base Camp (5200 m).
Die Exkursion über Land von Lhasa nach Kathmandu überquert die 9 wichtigsten Pässe und umfasst die spektakulären Städte und Klöster Gyantse, Shigatse und Shegar, bis Sie den Thang La Pass (5300 m) nahe der tibetischen Grenze erreichen. Nun beginnt die längste Abfahrt der Welt, immerhin 4660 m  bergab nach Nepal, die Ihnen ein Leben lang in der Erinnerung bleiben wird.
Das Bike-Erlebnis bringt Sie unmittelbar mit den drei Religionen Buddhismus, Lamaismus und Hinduismus in Berührung. Die tibetische Kultur, das Land und die Leute machen diese Reise zu einem großen Ereignis.

Mahlzeiten:
B – Frühstück, Breakfast
L – Mittagessen, Lunch
D – Abendessen, Dinner

Unterkunft:
SH - Standard Hotel, Lodge oder Berghütte
BH - Basic Hotel , Lodge oder Berghütte , Homestay
C - Camping. In Rongbuk ist die Unterkunft ein saisonales Zelt-Camp.

Reiseroute

Tag 01: Ankunft Kathmandu (1340 m)
Ankunft in Kathmandu und Transfer zum Hotel . Nach dem Aussortieren und Anpassen der Leihfahrräder haben Sie etwas freie Zeit, um entweder die Stadt zu erkunden oder sich zu entspannen. Sie werden vor dem Abendessen eine ausführliche Einweisung in die Tour bekommen. Übernachtung im Hotel. (B)

Tag 02: Kathmandu – Nagarkot (2000 m) – 38 km  +650 Hm
Nach Ihrem Frühstück am Morgen in Kathmandu beginnt Ihre erste Aufwärm-Radtour. Wir fahren nach Osten zur mittelalterlichen Stadt Bhaktapur. Bhaktapur ist eine Stadt voller Newari Kultur. Sie haben Zeit, die vielen Tempel und Plätze zu erkunden. Von hier aus fahren Sie weiter auf einer glatten und ruhigen Asphaltstraße nach Nordosten nach Nagarkot. Es geht allmählich bergauf, vorbei an steilen Terrassenfeldern und Häusern , die sich an den Hang zu klammern scheinen. Nach 20 km erreichen Sie Nagarkot am Rande des Kathmandu-Tals. Wenn Sie den Gipfel des Hügels erreichen, sind Sie in der Lage, das Himalaya-Gebirge zu sehen und an einem guten Tag sogar den Mount Everest und viele andere Eisriesen. Sie übernachten in einem Gästehaus auf dem Bergrücken. SH (B, L, D)

Tag 03: Nagarkot - Kathmandu (1340 m) ca. 40 km -650 Hm
Der Tag beginnt mit einer aufregenden Abfahrt auf erdigen Jeep Pisten. Wir passieren viele urige Dörfer, der schzneebedeckte Himalaya ist an klaren Tagen gut zu sehen. Dann erreichen Sie den schönen alten Ortskern von Shanku. Von hier aus fahren wir weiter auf Asphaltstraßen Richtung Boudhanath Stupa, wo Sie zu Mittag essen. Danach radeln Sie zurück nach Kathmandu oder zum Budhanilkantha (Schlafender Vishnu) Tempel und dann nach Kathmandu-Thamel. SH (B, L)

Tag 04: Flug Kathmandu nach Lhasa (3680 m)
Zeitiges Aufstehen für den Flug nach Tibet. Dies ist einer der weltweit spektakulärsten Flüge mit einer Stunde Flug über die unvergleichlichen Himalaya Berge. Halten Sie Ihre Augen offen für Everest, Lhotse, Makalu uva. Nach der Landung am Flughafen Gongkar bringen wir Sie 70 km zu Ihrem Hotel in Lhasas schönem tibetischen Viertel. Nach dem Einchecken im Hotel unternehmen Sie einen Spaziergang rund um den Barkhor Platz, dem spirituellen Herz von Tibet. SH (B)

Tage 05 und 06: Lhasa - Besichtigungen
Akklimatisierung ist in dieser beträchtlichen Höhe sehr wichtig, sodass Sie in den ersten drei Tagen lokale Erkundungsfahrten und kulturelle Besuche unternehmen, um sich an die dünne Luft zu gewöhnen. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen:
- der riesige Potala Palast und der Norbu Linka Palast, beide Paläste des Dalai Lama mit vielen Tempeln und Räumen.
- das Sera Kloster, eines der beiden großen Gelugpa Klöster in Lhasa , einst beherbergte es rund 5500 Mönche, jetzt sind es wohl nur ein paar hundert.
- der Jokhang Tempel, der am meisten verehrte religiöse Tempel in Tibet, wo die Hingabe der Gläubigen eine einmalige Atmosphäre erzeugt und dieses Spektakel einen noch mehr berührt, als der alte Tempel selbst. SH (B)

Tag 07: Lhasa - Chusul (3600 m) - 65 km
Nun sind Sie voll akklimatisiert. Wir nehmen unsere Fahrräder und fahren hinauf zum Drepung Kloster am Stadtrand von Lhasa. Der Friendship Highway führt uns dann von Lhasa hinaus ins Lhasa-Tal und zu unserem Guest House in Chusul. BH (B)

Tag 08: Chusul - Khamba La Pass (4794 m) - Yamdrok See (4490 m) - Nakartse (4410 m) - 101 km
Nach dem Frühstück werden Sie merken, wie es sich anfühlt, den 25 km langen Aufstieg auf den Khamba La Pass anzugehen. Dieser starke Anstieg wird zwar 3-4 Stunden dauern, die Aussicht von der mit Gebetsflaggen übersäten Pass auf 4794 m aber ist dafür spektakulär. Sie fahren dann hinab zum leuchtend türkisblauen Yamdrok See, wo Sie zu Mittag essen, bevor es auf der sanften und malerischen Straße weitergeht zur kleinen Stadt Nagatse. BH (B)

Tag 09: Nakartse - Karo La Pass (5015 m) - Simi La Pass (4330 m) - Gyantse (3990 m) – 100 km
Nach dem Frühstück werden Sie den ersten und „niedrigsten“ der noch folgenden hohen Pässe bewältigen, den 5045 m hohen Karo La Pass. Dieser Aufstieg wird ca. 3 Stunden dauern. Die anschließende Abfahrt ist doppelt so lang und zieht sich über 1000 Höhenmeter hinunter nach Gyantse im Herzen des Yang Chug Valley. Es gibt viel zu sehen hier, darunter das Pelkor Chöde Klosterund die herrliche Kumbum Stupa, die in der buddhistischen Welt einzigartig ist. Sie können auch das Gyants Dzong, die Burg oben auf dem steilen Bergsporn besichtigen, berühmt-berüchtigt durch den Überfall von Francis Younghusbands Truppen im Jahr 1904, als viele Tibeter Selbstmord begingen, indem sie von den Mauern der Burg in den Tod sprangen. SH (B)

Tag 10: Gyantse - Shigatse (3860 m) – 94 km
Die heutige Fahrt ist eine landschaftlich reizvolle und sanfte 94 km Tour über schöne Ebenen mit einer dramatischen Bergkulisse. Nach einer Mittagspause geht es weiter über die Ebenen bis nach Shighatse, der zweitgrößten Stadt in Tibet und die Heimat des umstrittenen Panchen Lama, dessen Haus traditionell das Tashilunpo Kloster ist. SH (B)

Tag 11: Shigatse – Ruhetag
In Shigatse besuchen Sie die riesige Klosteranlage des Tashilunpo. Während Ihrem Aufenthalt in Shigatse werden wir für Sie hier die erforderlichen Genehmigungen für den Besuch des Everest Base Camp besorgen. SH (B)

Tag 12: Shigatse - Tra La Pass (4050 m) - Tsuo La Pass (4520 m) - Lhatse (4050 m) – 148 km
Ein sanfter Start in den Tag über hügeliges Gelände führt uns über die Felder hinter Shigatse. Ein allmählicher, aber langer Aufstieg führt uns dann zum Tra La und später auf den Tsuo La. Dazwischen gerade Strecken. Nach dem Tsuo La gibt es eine fantastische Abfahrt, die allmählich wieder abflacht, bevor wir unserer Unterkunft  in Lhatse erreichen. BH (B)

Tag 13: Lhatse – Gyatso La Pass (5220 m) - Shekar (New Tingri) (4380 m) – 85 km
Ein Tag, um die Beine zu testen. Wir verlassen Lhatse und fahren bis an den Fuß des Gyatso La, vor dem Aufstieg auf den Gipfel des Passes auf 5248 m. Dies ist der höchste Pass auf dem Friendship Highway und eine stetige Anstrengungen ist erforderlich , um ihn zu erobern. Der Anblick des sich in der Ferne abzeichnenden Mt. Everest in der Himalaya-Bergkette ist die Belohnung für das Erreichen des Gipfels. BH (B)

Tag 14: Shekar - Pang La Pass (5150 m) - Tashi Zom (ca. 4200 m) – 62 km
Nach den ersten glatten Asphaltkilometern ab der Tür des Hotels biegen Sie ab nach Süden und fahren off-road für die nächsten Tage. Für die Fittesten gibt es den nächsten Pass, den Pang La, auf dem Sie mit einem umfangreichen unvergleichlichen Rundblick auf den Himalaya belohnt werden. An einem klaren Tag werden Sie überwältigt sein von der Größe und Ausdehnung der Bergketten in diesem Teil der Welt. Der Abstieg vom Pass ist schnell und kurvenreich und bringt Sie hinunter in das Rongbuk-Tal und zu unserem Übernachtungsort Tashi Zom. 90% off-road. BH (B)

Tag 15: Tashi Zom – Rongbuk (4920 m) – 52 km
Heute Offroad-Radfahren auf einer fahrzeugbreiten Jeep-Piste immer mit Blick auf die gewaltige Everest-Nordwand. Sie nähern sich sowohl dem Berg selbst als auch dem Rongbuk Kloster. Das Mittagessen hier in der luftigen Ruhe einzunehmen, ist einer der Höhepunkte Ihrer Reise. Nach dem Mittagessen haben Sie noch eine kurze Strecke bis zu unserem Übernachtungsort im Zelt-Camp Jarongbuk in Rongbuk. Der Rest des Nachmittags ist frei, um sich auszuruhen und weiter zu akklimatisieren. Die atemberaubende Aussicht auf den Everest, der von Ihrem Campingplatz aus sichtbar ist, wird Sie hoffentlich für den Mangel an Sauerstoff entschädigen. 100% off-road . C (B)

Tag 16: Rongbuk - Everest Base Camp (5040 m) – 8 km
Nach dem Frühstück nehmen wir unsere Fahrräder und fahren langsam die geröllige Jeep-Piste hoch bis zum Everest Base Camp North. Die Strecke ist nur 4 km lang, aber durch die atemberaubende Aussicht und die dünne Luft kann es gut 90 Minuten dauern. Die Aussicht vom Base Camp ist atemberaubend und bietet ein 360-Grad-Panorama des hohen Himalaya, das Ihre fotografischen Fähigkeiten auf die Probe stellen wird. Nach dem Genuss der Atmosphäre des Base Camps kehren wir zurück zu unserem Zeltlager, wo unsere Köche Ihnen ein reichhaltiges Mittagessen zubereitet haben. Der Nachmittag ist frei zum Entspannen und zum Genießen der unglaublichen Umgebung. 100% Off-Road. C (B)

Tag 17: Rongbuk - Lamna La Pass (5270 m) - Tingri (4340 m) – 70 km
Der Weg zurück aus dem weiten Tal führt uns über eine Abzweigung und über den Lamna La entlang kleiner Treckspuren nach Tingri, einer kleinen Stadt mit Blick auf die weiten Hochebenen. Tingri wird begrenzt vom mächtigen Himalaya und auch von hier haben Sie einen ausgezeichneten Ausblick u. a. auf den Everest und den Cho Oyu, auf die weiten Hochebenen sowie auf die Ruinen von Gebäuden, die bei einer nepalesischen Invasion in Tibet im 18. Jahrhundert zerstört wurden. 100% off-road. BH (B)

Tag 18: Tingri - Lalung La Pass (4990 m) - Thang La Pass (5050 m) - Nyalam (3750 m) – 138 km
Wir fahren zum ersten der beiden heutigen Pässe, auf den Lalung La. Wieder nach unten und dann zur letzten Steigung in Tibet auf den Thang La (Shung La). Die Mittagspause hier oben ist fantastisch mit einer verlockenden Aussicht auf den Achttausender Shishipangma. Das Mittagessen wird noch angenehmer, weil wir wissen, dass es jetzt ca. 4510 Höhenmeter am Stück hinunter bis nach Nepal geht. Wir beginnen unsere monumentale gewaltige Abfahrt bis Nyalam, wo Sie in Tibet Ihre letzte Nacht verbringen. Der Ort heißt auch Nyanang - Road to Hell. BH (B)

Tag 19: Nyalam – Zhangmu (2400 m) – Kodari (1750 m) - Bharabise (870 m) – Dolalghat (540 m) - Dhulikhel (1600 m) – 138 km
Bei Zhangmu passieren Sie den chinesischen Zoll, bevor Sie bergab weiterfahren und über die berühmte Friendship Bridge bei Kodari nach Nepal kommen. Bitte denken Sie jetzt daran, auf der linken Straßenseite zu fahren. Kurz nach der Grenze kommen Sie zu den heißen Quellen von Tatopani. Über Barabise radeln Sie weiter ins Tal nach Dolalghat und wieder allmählich hoch in die Bergstadt Dhulikhel. SH (B)

Tag 20: Dhulikhel – Bhaktapur - Kathmandu (1340 m) – 20 km
Nach einem guten Frühstück fahren Sie weiter durch das Grün des Kathmandu-Tals in Richtung unserem Ziel, Kathmandu. In der UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Bhaktapur haben Sie Zeit, den schönen Durbar Square zu besuchen. Von hier aus werden Sie zu Ihrem Hotel nach Kathmandu gebracht, wo Sie die Fahrräder abpacken, eine heiße Dusche nehmen und die Vorbereitungen für unser wohlverdientes Abschieds-Dinner treffen. 80% off-road. SH (B, D)

Tag 21: Kathmandu - Freizeit
Freizeit in Kathmandu. Übernachtung im Hotel. (B)

Tag 22: Kathmandu - Abreise
Die Zeit nach dem Frühstück steht Ihnen zur freien Verfügung, bevor Sie je nach der Abflugzeit ihres Flugzeugs mit einem privaten Fahrzeug zum Flughafen zu Ihrem Heimflug gebracht werden.

 

Reisekosten Tour 2 (Hotel Tour) im November 2016 für 2017:
4750 Euro pro Person für 1 Person
3750 Euro pro Person für 2-3 Personen
3400 Euro pro Person für 4 Personen
3150 Euro pro Person für 5 Personen
2950 Euro pro Person für 6 Personen
2850 Euro pro Person für 7-8 Personen

Extrakosten:
465 Euro/ 495 USDollar Flug Lhasa-Kathmandu
Zuschlag für Einzelzimmer in Kathmandu und in Tibet, wo immer es möglich ist: 350 Euro

Achtung! Flugpreis gilt für den heutigen Tag und kann sich zu einem späteren Zeitpunkt ändern. Wir werden Ihren Flug buchen, wenn wir Ihre Anzahlung inkl. Flugkosten erhalten und nach Nepal gesandt haben, und wenn das Geld nach ca. 1 Woche in Kathmandu angekommen ist.

Information zum Mitbringen des eigenen Mountainbike:
Auf internationalen Flügen kann man ein Fahrrad in einem Karton mitführen. Die Kosten sind bei den einzelnen Fluggesellschaften bitte zu erfragen.
Auf dem Flug von Kathmandu nach Lhasa können Räder ebenfalls mitgeführt werden. Bitte beachten Sie, dass Sie pro Person nur 20 kg Freigepäck inklusive dem Fahrrad haben. Zusätzliches Gewicht muss mit 13 USD pro kg bezahlt werden.

Ausleihgebühr für ein Mountainbike:
Tibet: ein gutes Rad kostet auf Tibetseite 20 USD pro Tag für 15 Tage Tour + 2 Tage Rückführung - Gesamt 340 USD
Nepal: 15 USD pro Tag für 2 Tage Tour inklusive Antransport zur Tibetgrenze - - Gesamt 30 USD

Für eine Single-Person, zwei oder drei Personen empfehlen wir die Teilnahme in einer Gruppe an einer fest geplanten Tour.

Die Reisekosten beinhalten:
Nepalseite:
01) Abholung bei Ankunft in Kathmandu und Transfer ins Hotel
02) Hotelübernachtungen in Kathmandu in DeLuxe-Zweibett-Zimmern im ***-Hotel mit Frühstück
03)  Unterkunft auf „Bed & Breakfast“ Basis
04) Visabeschaffung für Tibet und Visa-Gebühren
05) zur Abreise in Kathmandu Transfer zum Flughafen
06) alle Eintrittsgelder in Nepal
Tibetseite:
01) Tibet Paper Visa 114 USDollar / 85 Euro (US-Bürger 198 USDollar)
02) Tibet Reisegenehmigung
03) Überland-Transport: a) bis zu 5 Personen 1 LKW mit Kabine für Passagiere
b) über 5 Personen 1 LKW und 1 Bus
04) Unterkunft auf „Bed & Breakfast“ Basis unterwegs in * bis ***Hotels mit Frühstück: in Lhasa, Gyantse und Shigatse in Zwei-Bett-Zimmern, unterwegs in den besten verfügbaren Hotels oder Guest Houses, es kann in Zhangmu oder Nyalam bzw. in Tingri oder Lhatse auch ein Mehrbettzimmer sein
05) tibetischer Guide und nepalesischer Rad-Guide und  Mechaniker (bei größerer Gruppe extra nepalesischer Rad-Guide der Sie während der Tour und zu allen Sehenswürdigkeiten begleitet
06) alle Eintrittsgelder in Tibet
07) für alle Führer Lebensversicherungen und tariflich bezahltes Gehalt
08) Transfer zum Flughafen Lhasa
09) Sauerstoffflasche

Nicht enthalten in den Kosten sind:
01) Internationaler Flug nach Kathmandu hin und zurück
02) Flug von Kathmandu nach Lhasa
03) Einreise- und Wiedereinreise-Visumgebühren für Nepal
04) Flughafen-Steuern
05) Mountainbike- und Ausrüstungsverleih-Kosten
06) von Lhasa bis zur nepalesischen Grenze in Kodari ein tibetisches Leihrad mit Rückführung nach Lhasa
07) ab der Grenze von Kodari bis Kathmandu ein nepalesisches Leihrad mit Transport nach Kodari
08)  Gebühren für Übergepäck
09) alle persönlichen Ausgaben
10) Mittagessen und Abendessen
11) Cola, Fanta und Mineralwasser
12) alle alkoholischen Getränke
13) Trinkgelder für die Mannschaft und Spenden unterwegs
14) persönliche Reiseversicherungen 
15) während Ihres Aufenthalts in Kathmandu Ihr Mittagessen und Abendessen
16) Abendessen bei Hotelübernachtungen in Tibet
17) Schlafsack (bitte eigenen Schlafsack mitbringen)
18) Erste-Hilfe-Set, Reiseapotheke und Medikamente bitte selbst mitbringen
19) alle zusätzlichen Aktivitäten und von der Reisebeschreibung abweichende optionale Touren
20) unvorhergesehene Mehrkosten: zum Beispiel bei Unpassierbarkeit eines Weges durch Erdrutsch oder Überschwemmung. Bei Charterflügen, Flugstornierungen, Streiks u. ä. Bei persönlichen Ausfällen z. B. wegen Erkrankung. Das können zusätzliche Hotelübernachtungen, Verpflegung, Transfers, Transportkosten oder höhere und zusätzliche Fluggebühren sein, die der Kunde in jedem Fall vor Ort selbst bezahlen muss.
21) auch bei kurzfristigen Preiserhöhungen, Steuererhöhungen, höheren Eintritts- und Permitkosten u. ä. durch den Staat muss der Kunde die Differenz begleichen.
22) aller Service, der oben nicht erwähnt wurde

ERKLÄRUNG:
Eine Erstattung ist nicht möglich für diejenigen, die bestimmte Orte oder Termine während dieser Reise ändern oder kündigen wollen.
Die Gruppe ist nicht berechtigt, über dieses Reiseprogramm hinaus Aktionen zu unternehmen.
Der Reiseleiter wird Ihnen sofort alle eventuellen Änderungen in Bezug auf das Reise-Paket bekannt geben, einschließlich Änderung des Hotels, des Transports, der Reiseroute, Kundenbeschwerden und alle anderen Unregelmäßigkeiten

 

Tourverlauf und Entfernungen:

von
nach
Höhe m
Entfernung km
Gesamt km
Lhasa Potala Palast (3680 m)
Chinesische Häuser
-
5
5
Chinesische Häuser
Buddha-Felszeichnungen
-
16
21
Buddha-Felsenzeichnungen
Chusul
3600
40
61
Chusul
Fuß Khamba La Pass
3630
19
80
Fuß Khamba La Pass
Khamba La Pass
4794
24
104
Khamba La Pass
Dzong
4450
6
110
Dzong
Yarsik
4450
28
138
Yarsik
Bushaltestelle kleines Dorf
-
22
160
Bushaltestelle kleines Dorf
Nakartse
4410
2
162
Nakartse
Fuß Karo La Pass
4560
13
175
Fuß Karo La Pass
Langla kleines Hotel
-
5
180
Langla kleines Hotel
Karo La Pass
5015
12
192
Karo La Pass
Lungmar
-
30
122
Lungmar
Simi La Pass
4330
13
235
Simi La Pass
Lechu
-
10
245
Lechu
Gyantse
2990
22
267
Gyantse
Ruinen Tsechen Kloster
-
6
273
Ruinen Tsechen Kloster
Drongtse Kloster
-
16
289
Drongtse Kloster
Nesar Kloster
-
9
298
Nesar Kloster
Sharchog
-
12
310
Sharchog
Penam Xian
-
6
316
Penam Xian
Norwukyungste
-
4
320
Norwukyungste
Abzweig nach Shalu
-
26
346
Abzweig nach Shalu
Shigatse
3860
15
361
Shigatse
Narthang Kloster
-
15
376
Narthang Kloster
Chumik
-
9
385
Chumik
Fuß Tra La Pass
-
6
391
Fuß Tra La Pass
Tra La Pass
4050
5
396
Tra La Pass
Straßeninstandhaltungshaus
3950
1
397
Straßeninstandhaltungshaus
Straßeninstandhaltungshaus
-
19
416
Straßeninstandhaltungshaus
Shab Geding
-
5
421
Shab Geding
Silong
-
14
435
Silong
Straßeninstandhaltungshaus
-
7
442
Straßeninstandhaltungshaus
Lepu
-
4
446
Lepu
Resa
-
12
458
Resa
Jungbe
-
6
464
Jungbe
Tsuo La Pass
4520
6
470
Tsuo La Pass
Fuß Yulong La Pass
4100
7
477
Fuß Yulong La Pass
Abzweig zum Sakya Kloster
-
9
486
Abzweig zum Sakya Kloster
Chinesisches Armeecamp
-
11
497
Chinesisches Armeecamp
Weihrauchgefäß
-
11
508
Weihrauchgefäß
Lhatse
4050
1
509
Lhatse
Fuß Gyatso La Pass
-
5
514
Fuß Gyatso La Pass
Mangaphu
-
8
522
Mangaphu
Gyatso La Pass
5220
10
532
Gyatso La Pass
Brücke mit kleinem Restaurant
-
14
546
Brücke mit kleinem Restaurant
Taopen
-
8
554
Taopen
Gyatso
-
7
561
Gyatso
Straßeninstandhaltungshaus
4500
3
564
Straßeninstandhaltungshaus
Ruinen auf der anderen Seite
-
7
571
Ruinen auf der anderen Seite
Abzweig nach Shegar Dzong
-
11
582
Abzweig nach Shegar Dzong
Brücke
4300
8
590
Brücke
Abzweig Ost zum Everest
4290
10
600
Abzweig Ost zum Everest
Memang
-
20
620
Memang
Tsakor
-
10
630
Tsakor
Brücke am Abzweig West zum Everest
-
16
646
Brücke am Abzweig West zum Everest
Tingri
4340
1
647
Tingri
Tsamda
4320
12
659
Tsamda
Gurtso
-
26
685
Gurtso
Menpu
-
5
690
Menpu
Sumdo
4500
17
707
Sumdo
Abzweig zum Yagu La Pass
-
8
715
Abzweig zum Yagu La Pass
Fuß Lalung La Pass
4560
3
718
Fuß Lalung La Pass
Lalung La Pass
4990
13
731
Lalung La Pass
Brücke zw. Lalung und Thang La Pass
4830
5
736
Brücke zw. Lalung und Thang La Pass
Thang La Pass
5050
7
743
Thang La Pass
Dulung
4500
15
758
Dulung
Lasi
4400
8
766
Lasi
Yarle
-
6
772
Yarle
Tsangdong
4040
13
785
Tsangdong
Pengyeling
-
5
790
Pengyeling
Nesar
-
2
792
Nesar
Nyalam
3750
9
801
Nyalam
Chusang
-
12
813
Chusang
chinesischer Grenzposten
-
17
830
chinesischer Grenzposten
Zhangmu
2400
3
833
Zhangmu
Friendship Bridge
-
8
841
Friendship Bridge
Kodari
1750
1
842
Kodari
Bahrabise
870
27
869
Bahrabise
Balephi
-
15
884
Balephi
Dholalghat
540
16
900
Dholalghat
Dhulikel
1600
23
923
Dhulikel
Kathmandu
1317
35
958
.
.
.
.
.
Tour zum Everest Base Camp Nord
46 km entfallen dafür auf Hauptstrecke
182 - 46 = 136 Zusatz-km
958 + 136 = 1094 km Gesamt-km
Abzweig Ost zum Everest
Windy Campsite
4390
10
10
Windy Campsite
Pang La Pass
5150
8
18
Pamg La Pass
Padu
4140
19
37
Padu
Rongbuk
4920
47
84
Rongbuk
Everest Base Camp
5040
8
92
Everest Base Camp
Rongbuk
4920
8
100
Rongbuk
Abzweig zum Lamna La Pass
-
25
125
Abzweig zum Lamna La Pass
Lamna La Pass
5270
16
141
Lamna La Pass
Brücke am Abzweig West zum Everest
-
41
182

Die Höhen- und Entfernungsangaben sind ohne Gewähr