Tibet - Kathmandu - Lhasa - Kailash - Lhasa - Kathmandu

 

NEU: Lhasa - Kailash - Lhasa (23 Tage)

(Alternativ-Normaltour mit Kailash-Kora - mit 2 Lhasa-Flügen bei geschlossenen Land-Grenzübergängen)

 

Saga Dawa Festival im Jahr des Hahns am Fr, 09. Juni 2017 (bestätigt)
- im Jahr des Hundes am Di, 29. Mai 2018 - im Jahr des Schweins am So, 17. Juni 2019 - am Sa, 06. Juni 2020 (geschätzte Termine)

Achtung! Auch zu anderen Terminen ohne Saga Dawa Fest buchbar.

 

Reisefakten

Tour Typ: Van- oder Jeep-Tour je nach Gruppengröße - Übernachtungen im * bis ***Hotel / Guest House
Tour Grad: ▲▲ (?)
Maximale Höhe: 5220 m
Beste Saison: März - Oktober

Im Jeep durch Tibet zum Heiligen Berg Mount Kailash und dem Manasovar See

Wenige Berge in der Welt rivalisieren mit der Erhabenheit des Mount Kailash (6714 m), dem berühmten Heiligen Gipfel im westlichen Tibet. Der Kailash ist seit langem ein Objekt der Verehrung der vier großen Religionen. Für die Hindus ist es der Wohnsitz von Shiva. Es ist auch der Wohnsitz von Samvara – einer mehrarmigen, zornigen Gottheit angebetet im Chakrasamvara Tantric Zyklus des tibetanischen Buddhismus. Die Jains von Indien verehren den Berg als den Standort, von welchem der erste von ihren Heiligen abstammte, und in der alten Bonreligion von Tibet ist der Kailash der heilige neun Stockwerke hohe Swastika- (= Hakenkreuz) berg, auf den der Bonpo-Gründer Shenrab vom Himmel herabstieg. Unterhalb des Kailash breitet sich der Heilige See Manasarovar (4560 m) aus, wo ein rituelles Bad einen Pilger in Brahmas Paradies leitet, und ein Trunk seines Wassers die Sünden von hundert Leben vergibt. Die 53 km lange Kailash Runde ist der heiligste von allen Tibets Wallfahrten und das Leuchtfeuer, das die meisten Reisenden ins westliche Tibet zieht. Es wird gesagt, dass ein einzelnes Parikarma (eine Runde um den Kailash) die aufgelaufenen Sünden eines Lebens löscht, während man mit 108 Umrundungen die ewige Erleuchtung oder das Nirwana erreicht.

Reiseroute

Tag 01: Ankunft in Katmandu (1300 m)
Ankunft am internationalen Flughafen in Kathmandu. Wir begrüßen Sie persönlich mit einer Blumenkette und begleiten Sie in einem privaten Fahrzeug zu Ihrem Hotel. Übernachtung im Hotel.

Tag 02: Kathmandu Besichtigungen mit eigenem Fahrzeug und Reiseleiter. Inklusive aller Eintrittsgebühren. Übernachtung im Hotel. Wir besorgen Ihnen heute mit Ihren Originalpässen das Tibet Visa. Übernachtung im Hotel.

Tag 03: Flug Kathmandu - Lhasa (3650m)
Die Flugdauer beträgt 1 Stunde und 10 Minuten und ist einer der schönsten Flüge der Welt. Auf Ihrem Flug sehen Sie den Yarlung Tsangpo Fluss, den Yamdruk See, den Kangchenjunga, den Makalu, den Pumori sowie den Everest einschließlich vieler weiterer Bergspitzen. Nach der Ankunft am Flughafen Gongkar werden Sie von Ihrem tibetischen Führer und einem Privatfahrzeug abgeholt und zur Stadt Lhasa begleitet. Übernachtung im Hotel.

Tag 04: Lhasa - Besichtigungen
Besichtigungen des Jokhang Tempels und des Barkhor Basars, sowie des Drepung Klosters. Übernachtung im Hotel.

Tag 05: Lhasa - Besichtigungen
Besichtigungen des Potala-Palastes, des Sera Klosters und des Norbulingka Palastes, der Sommerresidenz des Dalai Lama. Übernachtung im Hotel.

Tag 06: Fahrt Lhasa - Besichtigungen des Ganden Klosters (4180 m) / Rückkehr nach Lhasa
Sie fahren am südlichen Ufer des Kyi Chu nach Medro Gongkar, Richtung Ganden. Weiter nach  Osten fahren Sie vorbei an der Tibet University und überqueren die Lhasa East Bridge zu einer Tankstelle. Nach 45 km Fahrt von Lhasa erreichen Sie Ganden. Das Kloster Ganden ist das erste Gelugpa-Kloster und ist seitdem der Hauptsitz des wichtigsten buddhistischen Ordens. Von allen Klöstern in Tibet ist Ganden das am gründlichsten von den chinesischen roten Horden zerstörte Kloster. Von Ganden aus haben Sie eine atemberaubende Aussicht auf das Kyi-Chu-Tal und die faszinierende Kora. An der südwestlichen Ecke von Ganden ist ein großer Felsen mit Gebetsfahnen drapiert. Rückfahrt nach Lhasa. Übernachtung im Hotel.

Tag 07: Fahrt Lhasa - Samye Kloster
Eine 3-stündige Fahrt entlang des Yarlung Tsangpo Flusses führt Sie durch Gersten- und Weizenfelder zum Samye Kloster, dem ältesten Kloster Tibets. Es liegt in einem grünen Tal zwischen kahlen Bergen und ist von einem Dorf umgeben. Das Samye Kloster ist eine der imposantesten Sehenswürdigkeiten Tibets, stellt das Universums dar und hat eine große Anzahl von Pagoden und Tempeln. Übernachtung im Hotel.

Tag 08: Fahrt Samye - Gyantse (3950 m) 260 km
Entlang des Friendship Highway fahren Sie über den Khamba La Pass (4794 m) mit einem kurzen Halt mit majestätischem Blick auf den Yamdrok Tso See und den 7252 m hohen nahen Nyichen Kangsang. Weiter westlich kommen Sie zum Karo La Pass auf 5045 m. Vom Straßenrand aus sieht man riesige Gletscher. Übernachtung im Hotel.

Tag 09: Gyantse - Besichtigungen / Fahrt Gyantse - Shigatse (3900 m) 90 km
Vormittags besuchen Sie die Khumbum Stupa und das Phalkor Kloster in Gyantse. Danach Abfahrt und nach angenehmen 2 Stunden Fahrt erreichen Sie Shigatse, die zweitgrößte Stadt Tibets. Nachmittags Besuch des Tashilunpo Klosters und des freien tibetischen Marktes. Übernachtung im Hotel.

Tag 10: Fahrt Shigatse - Saga (4600 m)
Nach dem Frühstück fahren Sie zur Stadt Lhatse und in nördlicher Richtung weiter nach Saga. Übernachtung im Hotel.

Tag 11: Fahrt Saga zur Chui Gompa am Manasarovar See (4560 m) 490 km in 8-9 Std.
Fahrt über Paryang (4750 m) 255 km in 3-4 Std. Mittagessen unterwegs. Sie fahren durch das windgepeitschte Gebiet vorbei an vielen Dörfern und den Nomadenlagern von Yakhirten mit Fernsicht auf schneebedeckte Berge. Danach Fahrt nach Horquo (4560 m) 225 km in 5-6 Std. Sie fahren weiter über den Mayum La Pass (5200 m). Heute ist einer der schönsten Tag in Ihrem Leben, da Sie zum ersten Mal (Darshan) den Heiligen Mt. Kailash und den Heiligen Mansarovar See sehen werden. Sie fahren auf der Parikrama um den Heiligen Mansarovar See, unterwegs sehen Sie den Rakshas Tal See, sowie das verschneite Massiv des hoch über den Seen aufragenden Gurla Mandata (Memo Nani) (7694 m). Sie entspannen und meditieren am Mansarovar See. Übernachtung im Guest House im Schlafsaal.

Tag 12: Manasarovar - Freier Tag
Sie haben heute reichlich Gelegenheit, den Manasarovar See und das Chiu Kloster zu erforschen, sowie rituell in heißen Quellen zu baden. Es wird angenommen, dass Sie dadurch von den Sünden Ihrer Vergangenheit gereinigt werden. Der Rakshas Tal See ist mit dem Manasarovar See durch einen kleinen Kanal verbunden. Genießen Sie die Panorama-Aussicht auf den nahen Mount Kailash und empfangen die spirituelle Erfahrung, wenn Sie in der Nähe des Manasarovar Sees unter dem leuchtenden Sternenhimmel übernachten. Übernachtung im Guest House im Schlafsaal.

Tag 13: Fahrt Manasarovar See - Darchen (4650 m)
Früh am Morgen nehmen Sie an einer Puja-Zeremonie am See teil. Den Mitgliedern der Gruppe steht es frei, den Manasarovar See zu erkunden oder eine heiße Quelle zu besuchen. Am späten Nachmittag Fahrt nach Darchen. Übernachtung im Guest House.

Tag 14: Fahrt Darchen - Tarboche 10 km
Kora um den Mt. Kailash – von Tarboche nach Drira Phuk (4890 m) 12 km in 6-7 Std.
Beginn Ihrer Kora um den Heiligen Berg Mount Kailash. Die Drira Phuk Gompa bietet einen phantastischen Ausblick auf die Nordseite des Heiligen Berges. Westliches Tal des Padmasambhava. Der erste Tag unserer Kora ist ein langsamer Spaziergang mit vielen anderen einheimischen singenden und betenden Pilgern. Der Weg führt Sie über einige Höhen und Tiefen, bis Sie Dirapuk erreichen. Wer sich nicht fit fühlt, um die Parikrama weiter zu gehen, fährt zurück nach Darchen und wartet dort auf die Rückkehr der Parikrama-Gruppe. Übernachtung im Guest House im Schlafsaal.

Tag 15: Kora um den Mt. Kailash – von Drira Phuk über den Drölma La Pass (5470 / 5660 m) nach Zuthrulphuk (4750 m) 22 km in 7-8 Std.
Der Aufstieg führt am Vajrayogini-Friedhof vorbei nach Shiva Tsal, wo die Pilger ein Kleidungsstück oder ein paar Haare zurücklassen. Sie überqueren den Drölma La Pass, kurz danach kommen sie an den Gauri Kund-See (Tukshe Tso), wo Hindus das Eis aufbrechen und darin baden. Sie gehen hinunter nach Zuthrulpuk. Besichtigung der Höhle des Milarepa. Östliches Tal des Milarepa. Übernachtung im Guest House im Schlafsaal.

Tag 16: Kora um den Mt. Kailash – von Zuthrulphuk nach Darchen-Tangser (4580 m) 12 km in 4 Std.
Fahrt Darchen-Tangser - Paryang (4502 m)
Trekking von Zuthrulpuk zurück nach Darchen, vorbei an Niederwerfungsplätzen (Chaktsal) und Fußabdrücken Buddhas (Shapye). Hier in Darchen-Tangser erwartet Sie bereits Ihr Fahrer. Anschließend Fahrt nach Paryang. Übernachtung im Hotel.

Tag 17: Fahrt Paryang - Saga (4538 m)
Übernachtung im Hotel.

Tag 18: Fahrt Saga - Old Tingri (4330 m)
Nach Überquerung des Yarlung Tsangpo (Brahmaputra River) in Saga mündet die Straße in eine breite flache Ebene und führt vorbei am riesigen türkisfarbenen Palku Tso See mit dem spektakulären Blick auf den Shisha Pangma (8012 m) als Kulisse. Heute haben Sie weitere gute Ausblicke auf den Himalaya, einschließlich des Shisha Pangma, Makalu (8464 m), Cho Oyu (8201 m) und des mächtigen Everest (8848 m). Übernachtung im Guest House.

Tag 19: Fahrt Old Tingri - Shigatse
in etwa 6 Std, Sie überqueren zwei spektakuläre Pässe auf dem Weg, den Gyatso La Pass (5220 m) und den Tso La Pass (4500 m). Übernachtung im Hotel.

Tag 20: Fahrt Shigatse - Lhasa
270 km in ca. 4 Std. fahren Sie auf der Nordstraße nach Lhasa. Übernachtung im Hotel.

Tag 21: Flug Lhasa - Kathmandu
Frühmorgens Fahrt nach Gonggar zum Flughafen für den Rückflug nach Kathmandu. Flug Lhasa - Kathmandu. Transfer ins Hotel. In Kathmandu Freizeit zur Stadtbesichtigung und zum Bummeln und Einkaufen. Übernachtung im Hotel.

Tag 22: Kathmandu - Freizeit
Freier Tag für eigene Unternehmungen. Übernachtung im Hotel.

Tag 23: Kathmandu Freizeit und Abreise
Die Zeit nach dem Frühstück steht Ihnen zur freien Verfügung, bevor Sie je nach der Abflugzeit ihres Flugzeugs mit einem privaten Fahrzeug zum Flughafen zu Ihrem Heimflug gebracht werden

 

Reisekosten Spezialtour (23 Tage) im Dezember 2016 für 2017:
5120 Euro pro Person für 2 Personen
4720 Euro pro Person für 3 Personen
4620 Euro pro Person für 4 Personen
4365 Euro pro Person für 5-6 Personen
4020 Euro pro Person für 7-8 Personen

Was wir nach der Buchung der Reise von Ihnen noch benötigen:
1) Kopien der Reisepässe
2) Kopien der Passfotos (für Permits)
3) die Flugdaten der Teilnehmer
4) Kopien der persönlichen Auslandskrankenversicherungen

Die Reisekosten beinhalten:
Nepalseite:
01) Abholung bei Ankunft in Kathmandu und Transfer ins Hotel
02) Hotelübernachtungen in Kathmandu in DeLuxe-Zweibett-Zimmern im ***-Hotel mit Frühstück
03) Besichtigungen in Kathmandu mit Transport, Führer und Eintrittsgebühren (wenn im Programm enthalten)
04) Visabeschaffung für Tibet und Visa-Gebühren
(Antrag bis 13:30 Uhr, Abholung am nächsten Tag - Tibet Tourism Bureau geöffnet Mo-Fr)
05) Fahrt von Kathmandu nach Kodari und/ oder Rückfahrt von Kodari nach Kathmandu
in einem Kleinbus / Reisebus mit der gesamten Gruppe
06) zur Abreise in Kathmandu Transfer zum Flughafen
Tibetseite:
01) Tibet Paper Visa 114 USDollar / 107 Euro (Kurs am 07.12.2016, kann sich ändern)
02) Tibet Reisegenehmigung
03) 2x Flug von Kathmandu nach Lhasa und/ oder Lhasa nach Kathmandu
04) Transport in Tibet mit einem Van, Jeep oder Reisebus je nach Gruppengröße
05) ein LKW zum Transport der nepalesischen Mannschaft, der Lebensmittel, Küchen- und Campingausrüstung,
06) Unterkunft unterwegs in * bis ***Hotels mit Frühstück: in Lhasa in Zwei-Bett-Zimmern, unterwegs in den besten verfügbaren Hotels oder Guest Houses
es kann auch ein Mehrbettzimmer sein in Zhangmu oder Nyalam, in Guge, Tholing oder Darchen, in Saga oder Paryang, in Tingri oder Lhatse usw.
07) Unterkunft am Kailash und unterwegs bis Saga im Zelt, außer in Guge und Darchen
08) in Tibet Frühstück, Mittagessen und Abendessen, außer in Lhasa nur Frühstück
09) ein tibetischer sehr gut englisch sprechender professioneller Führer, der Sie zu allen Sehenswürdigkeiten begleitet
10) alle Eintrittsgelder in Tibet
11) für die Gäste geodätische Bergsteiger-Kuppelzelte (2 Personen pro Zelt), Einzelzelt auf Wunsch – Zuschlag 30 Euro pro Person
12) ein Baumwoll-Inlet für den Schlafsack, Kopfkissen, Schaumgummimatratzen, extra Iso-Matten, Wärmflaschen für den Schlafsack der Gäste
13) in Tibet Vollverpflegung: drei warme Mahlzeiten am Tag während des Treks: das Frühstück, das Mittagessen und das Abendessen; nachmittags der Five-o’clock-Tea mit heißen Getränken und Gebäck, Tee (schwarzer Tee, Lemon Tee, Jasmin Tee, Pfefferminz Tee, Kräuter Tee), Kaffee, heiße Milch, heißer Kakao, Zucker; 20 Minuten lang abgekochtes Wasser für ihre Trinkflaschen, vegetarische Speisen auf Wunsch
14) ein nepalesischer Teamführer mit Unterstützung von Hilfsführern und Trägern
15) ein vortrefflicher nepalesischer Koch, der für Sie ausgezeichnete indische und nepalesische Mahlzeiten zubereitet
16) für alle Führer und Träger Lebensversicherungen und tariflich bezahltes Gehalt
17) Yaks und Yak-Männer für den Gepäcktransport während der Kailash Parikrama
18) Zelte, Ausrüstung und Isomatten für die Führer und Träger
19) ein Küchenzelt mit allen notwendigen Küchenutensilien
20) ein Speisezelt mit Klapptischen und Klappstühlen, sowie Beleuchtung (ab 4 Personen)
21) ein Toilettenzelt, Toilettenpapier
22) ein Duschzelt mit Bodenplane, Eimer mit heißem Wasser, Krug, Desinfektions-Seife, Handtuch (ab 4 Personen)
23) täglich eine Schüssel mit heißem Waschwasser
24) chinesisches Roaming Telefon
25) Erste-Hilfe-Set für die Mannschaft
26) Transfer zum Flughafen Lhasa
27) Sauerstoffflasche

Nicht enthalten in den Kosten sind:
01) Internationaler Flug nach Kathmandu hin und zurück
02) Einreise- und Wiedereinreise-Visumgebühren für Nepal
03) Flughafen-Steuern
05) alle persönlichen Ausgaben
06) während Ihres Aufenthalts in Kathmandu und Lhasa Ihr Mittagessen und Abendessen
07) Cola, Fanta und Mineralwasser
08) alle alkoholischen Getränke
09) Trinkgelder für die Mannschaft und Spenden unterwegs
10) persönliche Reiseversicherungen 
11) Schlafsack (bitte eigenen Schlafsack mitbringen)
12) Reiseapotheke und Medikamente
13) alle zusätzlichen Aktivitäten und von der Reisebeschreibung abweichende optionale Touren
14) unvorhergesehene Mehrkosten: zum Beispiel bei Unpassierbarkeit eines Weges durch Erdrutsch oder Überschwemmung. Bei Charterflügen, Flugstornierungen, Streiks u. ä. Bei persönlichen Ausfällen z. B. wegen Erkrankung. Das können zusätzliche Hotelübernachtungen, Verpflegung, Transfers, Transportkosten oder höhere und zusätzliche Fluggebühren sein, die der Kunde in jedem Fall vor Ort selbst bezahlen muss.
15) auch bei kurzfristigen Preiserhöhungen, Steuererhöhungen, höheren Eintritts- und Permitkosten u. ä. durch den Staat muss der Kunde die Differenz begleichen.
16) Zusatzkosten bei Restriktionen der Chinesen
17) aller Service, der oben nicht erwähnt wurde

ERKLÄRUNG:
Eine Erstattung ist nicht möglich für diejenigen, die bestimmte Orte oder Termine während dieser Reise ändern oder kündigen wollen.
Die Gruppe ist nicht berechtigt, über dieses Reiseprogramm hinaus Aktionen zu unternehmen.
Der Reiseleiter wird Ihnen sofort alle eventuellen Änderungen in Bezug auf das Reise-Paket bekannt geben, einschließlich Änderung des Hotels, des Transports, der Reiseroute, Kundenbeschwerden und alle anderen Unregelmäßigkeiten.

Risiko & Haftung
Wir werden immer alle Anstrengungen unternehmen, um Ihre Reise angenehm zu gestalten und reibungslos verlaufen zu lassen. Da jedoch alle Tibet-Touren streng von der chinesischen Tibet Tourism Authority kontrolliert werden, sind wir oder unsere Agenten nicht für diesbezügliche Änderungen oder Eingriffe verantwortlich.
Ebenso nicht für jegliche Änderung oder Stornierung von Programmen auf Grund unvermeidlicher Umstände wie Straßen-Blockaden, Unwetter, Überschwemmung, Erdrutsche, Schnee, Unruhen, Annullierung des Fluges, verspäteter Ankunft, Krankheit oder Unfällen.
Alle deshalb zusätzlich entstehenden Kosten gehen zu Lasten des Kunden. Es ist also ratsam, dass alle Kunden gegen medizinische und persönliche Risiken und Unfälle voll versichert sind. Eine Reise-Rücktrittsversicherung erhalten Sie in Ihrem Heimatland.

Stornierung
50% des Reisepreises gelten als Stornogebühr, wenn Sie die Tour bis 7 Tagen vor Beginn der Tour stornieren (für Buchungen von außerhalb Kathmandus) und 100 US-Dollar werden berechnet für Buchungen in Kathmandu. Danach erfolgt keine Erstattung, auch nicht bei verzögerten Ankünften, gecancelten Abflügen oder aus ähnlichen Gründen.

Achtung!
Es kann jederzeit - also auch innerhalb kürzester Zeit - von Seiten der chinesischen Behörden zur Schließung der tibetischen Grenze oder bestimmter Regionen wie Lhasa, Kailash, Everest Base Camp oder Grenzübergängen wie Kodari-Zhangmu, Rasuwaghadi-Kyirong oder Hilsa-Sera kommen, sodass kurzfristig in Nepal keine Visa nach Tibet bzw. in bestimmte Tibet Regionen mehr ausgestellt werden oder bereits ausgestellte Visa ihre Gültigkeit verlieren.

Dieses als höhere Gewalt zu bezeichnende Ereignis ist von uns nicht vorhersehbar und die bereits verwendeten Mittel für gebuchte und angezahlte Touren können von uns nicht oder nur anteilig zurückerstattet werden. Es fallen Stornokosten für gebuchte Flüge, gebuchte Fahrzeuge, gebuchte Hotels, ausgestellte Permits, vorausgesandte und angezahlte Mitarbeiter und Crew, eingekaufte Lebensmittel u. ä. an, die der Kunde zu begleichen hat. Die nicht verwendeten Zahlungen für Flüge u. ä. Ausgaben werden wir Ihnen in voller Höhe zurückerstatten. Chinesische Airlines erstatten die kompletten Flugkosten für gebuchte Flüge Kathmandu-Lhasa-Kathmandu bei Grenzschließungen NICHT zurück.

In diesen seltenen Fällen bieten wir unseren Kunden kurzfristig Trekkingtouren mit Kostenausgleich in den von Tibetern bewohnten Grenzgebieten Mustang und Dolpo oder anderen Trekkinggebieten an. Oder wir bieten Ihnen eine Trekkingtour nach Ihren persönlichen Wünschen an.

08.12.2016
Ab sofort dürfen die tibetischen Reiseagenturen ihre eigenen Fahrzeuge nicht mehr zum Transport von West-Touristen einsetzen. Ausländische Touristen dürfen nur noch in staatseigenen chinesischen Fahrzeugen durch Tibet reisen. Die Transportkosten verteuern sich dadurch erheblich. Als Fahrer dürfen zur Zeit noch die tibetischen Fahrer der tibetischen Agenturen arbeiten, es werden aber auch chinesische Fahrer eingesetzt. Bitte bei Ihren Gesprächen im Auto jegliche politisch brisante Themen vermeiden, es könnten Mikrofone und Aufnahmegeräte eingebaut sein. Auf keinen Fall Ihren Guide und Ihren Fahrer auf Ihre politische Gesinnung ansprechen.

30.05.2012: keine international gemischte Gruppe möglich:
Tibetreisen können von uns auf Grund der chinesischen Einschränkungen vorübergehend nicht mehr als internationale Gruppe durchgeführt werden. Einreisegenehmigungen nach Tibet bekommen nur Gruppen ab 1 Person derselben Nationalität.
Feste Termine in einer international gemischten Reisegruppe sind zur Zeit nicht möglich:
- in der Hauptsaison jede Woche einmal ab Kathmandu
- in der Nebensaison alle 2 Wochen ab Kathmandu