Expedition - Putha Hiunchuli Peak Expedition

Putha Hiunchuli Peak (7246 m)

Region: Dolpo / Dhaulagiri
Trekking Typ: Camping Trek / Lodge Trek mit Camps am Berg
Dauer: 35 Tage
Schwierigkeitsgrad: F / PD (?)
Maximale Höhe: 7246 m
Beste Saison: März - November

 

Putha Hiunchuli Peak

Der Putha Hiunchuli ist der westlichste über 7000 m hohe Eckpfeiler des Dhaulagiri Himal. Er steht in einer Kette von Bergen, dessen höchste Erhebungen Dhaulagiri II, III, IV, V, VI, Churen Himal, Gurja Himal und der Putha Hiunchuli sind. Deshalb wird der 7246 m hohe Gipfel auch als Dhaulagiri VII bezeichnet. Diese Bergkette trennt das Dolpogebiet im Norden vom 8167m hohen Dhaulagiri nach Süden. Das Basislager wird von der Dolpo Region aus erreicht.

Im Jahr 1954 konnten James Roberts und der Sherpa Ang Nyima den Gipfel erstmals besteigen. Erst 42 Jahre später, im Herbst 1996, versuchte sich wieder eine Expedition von Norden. Im Frühjahr 2009 bestieg eine sächsische Expedition unter Leitung von Götz Wiegand und Frank Meutzner den Putha Hiunchuli. In den letzten Jahren wird der Berg hauptsächlich über die Nord- bzw. Nordostwand bestiegen. Die geneigte Eiswand weist kaum Schwierigkeiten auf. Technisch gesehen ist er ein sehr einfacher 7000er, der etwa mit dem Mera Peak vergleichbar ist. Deshalb wird der Putha Hiunchuli von Agenturen, die Bergreisen verkaufen, als leicht zu besteigender 7000er benannt.

Diese Tour ist auch in der Monsunzeit in Nepal gut möglich.

Trekkingroute

Tag 01: Ankunft in Kathmandu (1300 m)
Transfer ins Hotel. Übernachtung im Hotel.

Tag 02: Kathmandu
Erledigen der offiziellen Formalitäten für die Klettergenehmigung und Vorbereiten der Tour. Am Abend Welcome-dinner mit Trekkingbesprechung. Übernachtung im Hotel.

Tag 03: Flug von Kathmandu nach Nepalgunj (152 m)
Freizeit in Nepalgunj. Übernachtung im Hotel.

Tag 04: Flug von Nepalgunj nach Juphal (2475 m). Trekstart von Juphal - Dunai (2140 m). 3 Std. gehen. Übernachtung im Camp. 30 min. Flug.

Tag 05: Dunai – Tarakot (2537 m) 6-7 Std. gehen. Camp.

Tag 06: Tarakot über Laisicap – Mushi Khola (3816 m) 7-8 Std. gehen. Camp.

Tag 07: Mushi Khola - Kagkot (4614 m) 5-6 Std. gehen. Camp.

Tag 08: Kagkot - Ruhetag
Organisation von örtlichen Portern zum Base Camp und Ruhetag zur Akklimatisation. Camp.

Tag 09: Kagkot – Pangzi 5 Std. gehen. Camp.

Tag 10: Pangzi  - German Base Camp (4200 m) 4 Std. gehen. Camp.

Tag 11: German Base Camp – Putha Hiunchuli Base Camp (4930 m) 4-5 Std. gehen. Camp.

Tag 12 - 27: Kletterperiode Putha Hiunchuli Gipfel (7246 m) Camp
Errichten von 2 (evtl. 3) Hochlagern:
Lager 1 in ca. 5500 m, 4-5 Std. gehen.
Lager 2 in ca. 6300 m, 4-5 Std. gehen.

Tag 28: Putha Hiunchuli Base Camp - German Base Camp 4 Std. gehen. Camp.

Tag 29: German Base Camp – Kagkot  5 Std. gehen. Camp.

Tag 30: Kagkot – Khanigaon (2543 m) 7 Std. gehen. Camp.

Tag 31: Khanigaon - Lawan (2250 m) 6 Std. gehen. Camp.

Tag 32: Lawan - Juphal. 6-7 Std. gehen. Camp.

Tag 33: Flug von Juphal - Nepalgunj – Kathmandu.
Übernachtung im Hotel.

Tag 34: Kathmandu – Freizeit
Abschiedsabendessen. Übernachtung im Hotel

Tag 35: Kathmandu. Freizeit und Abflug.

Alternativ oder bei schlechtem Wetter ist auch eine weniger komfortable An- und Abreise auf dem Landweg möglich:
Tag 03: Busfahrt von Kathmandu  - Darbang
Tag 04: Trek von Darbang – Takum
Tag 05: Takum - Lamsang
Tag 06: Lamsang – Gurjagaon
Tag 07: Gurjagaon – Darsinge Kharka
Tag 08: Darsinge Kharka – Burjunga Kharka
Tag 09: Burjunga Kharka -  Putha Hiunchuli Base Camp


Reisekosten Putha Hiunchuli Expedition im August 2012:

5990 Euro pro Person für 2 Personen - Service bis ins Base Camp, Kletterführer bis zum Gipfel

Was wir nach der Buchung der Reise von Ihnen noch benötigen:
Gipfelbesteigung & Expedition ...

1) Kopien der Reisepässe
2) Kopien der Passfotos (für Gipfelpermits)
3) die Flugdaten der Teilnehmer
4) Kopien der persönlichen Auslandskrankenversicherungen mit Bergungsversicherung
5) Medical Report: Kopien eines medizinischen Gutachtens/ ärztliches Attestes. Das ist jede Art von Dokument von Ihrem Arzt, einem Krankenhaus oder Ihrer Versicherung usw., in dem steht, dass sie körperlich fit sind und keine gesundheitlichen Probleme haben. Das Attest kann sowohl in deutscher Sprache als auch älteren Datums sein und wird für Beantragung der Exped-Permits benötigt für alle Teilnehmer. Wenn wir für einen Teilnehmer keinen medizinischen Bericht einreichen, werden wir zwar dessen Permit erhalten, müssen aber zusätzlich 7 Euro zahlen.
6) ausgefüllter Antrag für die Expedition (application-for-mountaineering-expedition)
7) Biodatenanträge für Expeditionsleiter und Teilnehmer (biodata-of-team-leader-and-member)

In den Kosten Trekking und Expedition enthalten:
- Abholung bei der Ankunft in Kathmandu und privater Transfer in Ihr Hotel
- Übernachtungen in Kathmandu im Doppelzimmer mit Frühstück im 3-Sterne-Hotel
- Begrüßungs-Abendessen
- privater Transfer von Ihrem Hotel zum Domestic Airport und zurück
- Flüge Kathmandu nach Nepalgunj und Juphal und zurück  inklusive Flug-Gebühr
- Übernachtungen in Nepalgunj im Doppelzimmer mit Vollverpflegung im Hotel
- Kargo-Gebühr für das Expedidtions-Equipment für beide Flüge
- Cargo-Zollerklärungsgebühr Nepalgunj-Juphal-Flug 100 USD pro Person
- Flüge für Führer, Koch und Begleitoffizier
- Kosten für Begleitoffizier mit seiner Verpflegung, Ausrüstung und einer speziellen Versicherung
- National Park Permit
- TIMS-Permit
- Putha Hiunchuli Kletter-Permit
- geodätische Zelte Marke North Face oder gleiche Qualität pro Person ein Zelt
- ein Baumwoll-Inlet für den Schlafsack
- Kopfkissen, Schaumgummimatratzen, extra Iso-Matten
- Wärmflaschen für den Schlafsack der Gäste
- Base Camp-Zelt mit Klapptischen und Klappstühlen, sowie Beleuchtung
- Koch und Küchenteam für das Base Camp
- Küchenzelt und Küchenutensilien
- Zelte für die Begleitmannschaft
- Toilettenzelt
- Duschzelt mit heißer Dusche
- bei jedem Aufenthalt im Base Camp erhalten Sie Unterkunft im Zelt, sowie Vollverpflegung
- drei warme Mahlzeiten am Tag: das Frühstück, das Mittagessen und das Abendessen; verschiedenen Tee, Kaffee, Kakaopulver, Milchpulver, Ovomaltine
- 20 min. lang abgekochtes Wasser für ihre Trinkflaschen
- Verpflegung für die Mannschaft
- erfahrene professionelle Expeditions-Crew mit Koch, Küchenhelfern und Trägern bis zum Base Camp werden zur Verfügung gestellt
- 1 Sirdar, 1 Koch und 1 Küchenboy für Trekking und Base Camp
- 1 Kletterführer bis zum Gipfel
- erforderliche Träger sowie Tragetiere und deren Treiber bis zum Base Camp
- für alle Führer und Träger Lebensversicherungen und tariflich bezahltes Gehalt
- Trägerausrüstungen (winddichte und wasserdichte warme Hose und Jacke, warme wollene Mütze, Sonnenbrille, wollene Handschuhe, wollene Socken, Schuhe)
- medizinisches Set für die Begleitmannschaft
- unsere Mannschaft erhält die gesamte Ausrüstung für die Expedition von unserer eigenen Agentur
- für Nepal-Crew Versicherung für Lebensrettungsflüge
- 30 kg persönliches Freigepäck pro Person
- 1 Solar Paneel für Licht und Batterieaufladung im Base Camp
- 1 Gasheizer im Base Camp
- 1 Sauerstoffflasche mit Maske und Regler für medizinische Notfälle
- Satellitentelefon (Anrufe sind zu bezahlen)
- Kaution für Müllgebühren (3000 USD)
- Abschiedsabendessen mit Ihrer Mannschaft in Kathmandu

Die Kosten beinhalten nicht:
- Internationaler Flug von und nach Kathmandu
- Visumgebühren für Nepal
- während des Aufenthaltes in Kathmandu Ihr Mittagessen und Abendessen
- alle persönlichen Ausgaben, Wäscheservice, Porto, Telefonate
- Cola, Fanta und Mineralwasser
- alle alkoholischen Getränke
- Trinkgelder für die Mannschaft und Spenden unterwegs
- persönliche Reiseversicherungen wie Expeditionsversicherung, Auslandskranken- und Reisegepäckversicherung
- Zollabfertigung und Gebühren in Kathmandu für Cargo-Gepäck nach Nepal und zurück
- Hochträger für das Gepäck oberhalb des Base Camp
- Kletterverpflegung, Hochlagerverpflegung, Gaskartuschen und Kocher oberhalb des Base Camp für Kunden und Kletterführer
- die im Falle einer Bergung nötigen Kosten müssen von Ihrer Reiseversicherung gedeckt werden
- für Camping- und Lodge-Treks benötigen Sie einen eigenen warmen Schlafsack
- Reiseapotheke, Medikamente und Erste-Hilfe-Aufwendungen
- Ihre persönliche Kletterausrüstung
- Hochträger über das Base Camp
- Kletterzelte und Ausrüstung für die Besteigung oberhalb des Base Camp
- Summit Bonus 800 US-Dollar oder Non Summit Bonus 450 US-Dollar
- Sauerstoff, Masken und Regler
- Walkie Talkie
- Filmpermit 1200 USD
- Rettungs-Jeep
- Extra-Nächte im Hotel in Kathmandu
- unvorhergesehene Mehrkosten: zum Beispiel bei Unpassierbarkeit eines Weges durch Erdrutsch, hohen Schnee oder Überschwemmung. Bei Charterflügen, Flugstornierungen, Streiks u. ä. Das können zusätzliche Hotelübernachtungen, Verpflegung, Transfers, Transportkosten oder höhere und zusätzliche Fluggebühren sein, die der Kunde in jedem Fall vor Ort selbst bezahlen muss. Reitpferde beim Trekking.
- auch bei kurzfristigen Preiserhöhungen, Steuererhöhungen, höheren Eintritts- und Permitkosten u. ä. durch den Staat muss der Kunde die Differenz begleichen.
- bei Krankheit oder Unfall eines Kunden und dadurch vorzeitigem Abbruch seines Treks können die Reisekosten nicht zurückerstattet werden. Es ist üblich, dass der Erkrankte von einem Führer und Träger an den Ausgangsort zurückbegleitet wird und der Rest der Gruppe Ihren geplanten Trek fortsetzen kann. Die zusätzlich anfallenden Transportgebühren, Unterkunft und Mahlzeiten müssen extra bezahlt werden.
- aller Service, der oben nicht erwähnt wurde

Extra-Service, falls gewünscht oder erforderlich:
Walkie-Talkie 50 Euro per Set
Russischer Sauerstoff 4 Liter: 400 Euro
Maske & Regler: 500 Euro

Hinweise:
- Die Gepäck-Transportkosten gelten von Kathmandu zum Puthas Hiunchuli Base Camp und zurück nach Kathmandu zusammen in der Gruppe
- Wenn die Expedition aus sonstigen Gründen früher beendet oder storniert wird, werden die Expeditionskosten nicht erstattet
- Im Fall, dass einige der Mitglieder während der Expedition erkranken und persönlich zurück nach Kathmandu reisen müssen, haben sie alle ihre Reisekosten selbst zu tragen.
Unsere Agentur übernimmt keine Verantwortung für ihre Krankheit oder Stornokosten.
- Expeditionsmitglieder dürfen pro Person nur bis insgesamt 30 kg Kletter-Ausrüstung und Lebensmittel mit sich führen. Wenn das Gewicht höher als 30 kg ist, haben sie 100 USD pro weiterem Träger oder Tragtier zu zahlen.

Bitte beachten:
Der oben genannte Tourplan ist kein festes Programm, sondern soll einen Hinweis auf die wahrscheinlichen Stationen während der Expedition geben.
Bitte beachten Sie, dass aufgrund der Natur des Besteigens eines 7.000 m hohen Gipfels ein flexibler Tourplan notwendig ist, um den besten Nutzen aus der jeweiligen Gesamtsituation zu ziehen, die sich Ihnen gerade bietet.
Alle Änderungen auf der Strecke werden im Hinblick auf die Maximierung der Vorteile für die Teammitglieder und der Gewährleistung ihres letztendlichen Erfolges auf dem Berg vorgenommen.

Bergsteiger müssen ihre persönliche Ausrüstung mitbringen, einschließlich u. a. :
- Eispickel
- Steigeisen
- Fünf-Jahreszeiten-Schlafsack
- alpiner Klettergurt
- Jumare
- 3 x Bandschlingen
- 4 x Schraubsicherungs-Karabiner
- Abseil-Gerät
- Prusik-Schlingen
- doppelte Kunststoff-Bergschuhe (La Sportiva Olympus Mons, Millet Everest oder Scarpa Phantom 8000)
- Daunen-Anzug oder Daunen-Trägerhosen-/ Jacke-Kombination
- wir können Ihnen Hilfe anbieten bei der Beschaffung von Ausrüstung, die es in der Regel nicht in den Einzelhandelsgeschäften gibt
- einige Ausrüstungsgegenstände für diese Expedition können von uns gemietet werden, wir empfehlen Ihnen aber dringend, dass Sie Ihre persönliche Ausrüstung selbst kaufen und mitbringen und vor dem Abflug nach Nepal gründlich testen
- eine komplette Kletterausrüstungs- und Bekleidungs-Liste ist in dem Expeditions-Dossier enthalten, das Ihnen nach Eingang Ihrer Buchung und Anzahlung zugeht.